Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

P-Seminar gewinnt beim Jugendwettbewerb myDigitalWorld 2015

„Facebook & Co: Social Media Communication“

Das Bundesministerium des Inneren (BMI), vertreten durch den Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Ole Schröder, vergab in Berlin den Jugendpreis „myDigitalWorld 2015“: Das Projekt-Seminar „Facebook & Co: Social Media Communication“ des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg hat sich mit dem Projekt „Augen auf im Internet“ in der Kategorie „Sozial Engagieren“ den dritten Platz gesichert.

Projekttage der sechsten Jahrgangsstufen

Ziel des derzeit laufenden P-Seminars unter Leitung von Brigitte Greiner und Margarete Klement ist die Gestaltung von zwei Projekttagen für die sechsten Jahrgangsstufen sowie ein vorgelagerter Elterninformationsabend. Dabei geht es vorrangig um die Themen Cybermobbing, Computerspiele, soziale Netzwerke und den richtigen Umgang mit Handys. Zusätzlich klären die Schüler der Oberstufe auf eigenen Social Mediakanälen (Projektwiki, Facebook, Twitter) über die Risiken von Online-Kommunikation auf.

Begleitet von FHWS

Das Projekt-Seminar zur Studien und Berufsorientierung an gymnasialen Oberstufen wird begleitet von Professor Dr. Karsten Huffstadt von der Hochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS), die bereits seit mehreren Jahren an verschiedenen Würzburger Gymnasien Seminare inhaltlich und didaktisch unterstützt.

„Deutschland sicher im Netz“

Mit dem Jugendpreis fördern der DsiN („Deutschland sicher im Netz“), das Bundesministerium des Innern und digitale Unternehmen jugendliche Innovationen und Nachwuchsprojekte für mehr Netzsicherheit und zur Förderung von digitalen Kompetenzen. Der Preis, ein Programmierworkshop, wurde von Constanze Osei-Becker, der Public Policy Managerin von Facebook, überreicht, ein Input für zukünftige gemeinsame P-Seminare des Deutschhaus-Gymnasiums und der FHWS.

Dieser Artikel basiert auf einer Pressemitteilung der FHWS.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT