Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Maskierter Täter fordert Geldbeutel und flüchtet ohne Beute

Mit einer Sturmhaube maskiert

WÜRZBURG / ZELLERAU. Am Dienstagabend ist ein 20-Jähriger von einem Unbekannten angegangen worden. Der Täter hatte versucht, an den Geldbeutel des Würzburgers zu gelangen, floh letztendlich aber ohne Beute. Die Kripo Würzburg ermittelt und sucht Zeugen.

Gegen 21:30 Uhr war der Geschädigte von dem Unbekannten angesprochen worden. Der 20-Jährige saß zu diesem Zeitpunkt auf einer Parkbank an einem Fußweg der von der Tankstelle in der Wörthstraße in der Grünanlage parallel zur Höchberger Straße in Richtung Festung Marienberg führt.

Schlag gegen Oberkörper

Der mit einer Sturmhaube maskierte Täter forderte zunächst den Geldbeutel des jungen Mannes und versetzte ihm dabei einen Schlag gegen den Oberkörper. Anschließend flüchtete der Unbekannte dann ohne Beute zu Fuß in Richtung Höchberg.

Der Täter kann folgendermaßen beschrieben werden:

  • ca. 1,75 m groß
  • schlanke Figur
  • blaue Jeans
  • rotes Sweat-Shirt
  • Fahrradhandschuhe

Der Mann hielt sein Gesicht hinter einer Sturmhaube verborgen.

Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können oder sonstige sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT