Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

„Fans“ kosten Würzburger Kickers 1.500 Euro

Geldstrafe für Aufstiegsspiele

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den zukünftigen Drittligisten Würzburger Kickers im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen zwei Fällen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger, begangen durch zwei rechtlich selbständige Handlungen, mit einer Geldstrafe in Höhe von 1.500 Euro belegt.

Rauchtöpfe und Rauchkörper

Vor dem Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die 3. Liga beim 1. FC Saarbrücken am 27. Mai 2015 wurden im Würzburger Fanblock drei Rauchtöpfe gezündet. Außerdem wurden nach dem Ende des Entscheidungsspiels um den Aufstieg in die 3. Liga gegen den 1. FC Saarbrücken am 31. Mai 2015 zwei rote Rauchkörper gezündet. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des DFB.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT