Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Unter Drogeneinfluss und mit Waffe auf der A3 unterwegs

Fahrzeugkontrolle an der A3

WÜRZBURG. Beamte der Autobahnpolizei Würzburg-Biebelried kontrollierten am Samstagnachmittag zwei junge Männer im Bereich der Rastanlage Würzburg-Süd.

Weiterfahrt untersagt

Beim 24-jährigen Fahrer des Pkw konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein Urintest bestätigte den Anfangsverdacht der Polizeibeamten. Er verlief positiv auf THC. Der Mann musste eine angeordnete Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Weiterfahrt wurde ihm für mehrere Stunden untersagt.

Da im Fahrzeuginnenraum Utensilien aufgefunden werden konnten, die augenscheinlich dem Konsum von Betäubungsmitteln dienen, wurde auch der Pkw selbst näher überprüft. Hierbei konnte ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker ohne Zulassungszeichen aufgefunden werden.

Den jungen Mann erwarten nun Anzeigen wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss bzw. nach dem Waffengesetz.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT