Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Eritreischen Flüchtlinge zu Besuch bei s.Oliver

Einladung ins s.Oliver Headquarter

Am gestrigen Donnerstag, 18. Juni 2015, besuchte eine Gruppe von eritreischen Flüchtlingen den s.Oliver Outlet in Rottendorf. Das Unternehmen konnte die Flüchtlinge durch das Engagement beim Africa Festival, wo die Jungs beim Auf- und Abbau halfen, kennenlernen. Daraufhin entstand die Idee, die Flüchtlinge in das s.Oliver Headquarter einzuladen.

Neue Outfits

Im s.Oliver Outlet Rottendorf wurden die jungen Männer vormittags eingekleidet und erhielten ein komplettes Outfit, inklusive Shirts, Jacken und Hosen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Kantine des Unternehmens gab es nachmittags noch weitere spannende Programmpunkte für die Gruppe. Bei einem spielerischen Austausch besprachen s.Oliver Azubis und Immigranten kulturelle Besonderheiten in Deutschland und Eritrea, wie z.B. nationale Gerichte, beliebte Sportarten etc. auf.

Auch die unterschiedlichen Bildungssysteme wurden erläutert sowie Möglichkeiten der Ausbildung in Deutschland, insbesondere auch bei s.Oliver, aufgezeigt. Der Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik wurde von einem s.Oliver Azubi aus dem Bereich genauer vorgestellt und im Anschluss durch eine Führung in die s.Oliver Logisitk mit Leben gefüllt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung von s.Oliver

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT