Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr gezogen

Berauschte Autofahrer auf A3

WÜRZBURG. Am Montagnachmittag haben Autobahnfahnder einen augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer auf der A 3 aus dem Verkehr gezogen und eine geringe Menge Rauschgift sichergestellt.

Gegen 13:00 Uhr kontrollierten die Fahnder einen VW. Die Frage der Ordnungshüter, ob verbotene Substanzen mitgeführt würden, verneinte der 25-jährige Fahrer zunächst. Nach einigem Zögern gab er aber dann doch das Versteck für seinen Rauschgiftvorrat preis und zog ein Tütchen mit Marihuana heraus. Außerdem bemerkten die Beamten bei ihm drogentypische Auffälligkeiten. Ein Test wies auf den Konsum von Kokain und Cannabisprodukten hin, was eine Blutentnahme zur Folge hatte.

Nun wird gegen den Mann wegen Drogenbesitzes und des Verdachts einer Fahrt unter Rauschgifteinfluss ermittelt.

Über 1, 2 Promille am Steuer

KLEINLANGHEIM, LKR. KITZINGEN. Mit einer deutlichen Alkoholfahne war ein Autofahrer am Montagnachmittag auf der A 3 unterwegs. Fahnder der Autobahnpolizei haben ihn bei einer Kontrolle erwischt und seinen Führerschein sichergestellt.

Kurz nach 13:00 Uhr überprüften die Beamten einen 44-jährigen Mann, der am Steuer eines Kleinwagens mit italienischer Zulassung saß. Sie bemerkten bei ihm starken Alkoholgeruch und führten einen Alkotest durch. Dieser ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Eine Blutentnahme folgte und die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.

Der Mann musste seinen Führerschein den Polizisten überlassen und, da er keinen ständigen Wohnsitz in Deutschland hat, eine Sicherheitsleistung von fast 1000 Euro hinterlegen.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT