Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Stadtführung: Hexenverfolgungen in Würzburg

Stadtverführung

Am kommenden Sonntag, dem 21. Juni 2015 findet eine Stadtverführung zum Thema „Die Hexen müssen brennen!“ – auf den Spuren der Hexenverfolgungen in Würzburg statt. Treffpunkt ist um 15:00 Uhr am Hauptportals des Doms. Für die rund eineinhalbstündige Führung mit Gästeführerin Elena Bräutigam fällt eine Teilnahmegebühr von fünf Euro pro Person an.

„Hexen“-Gefängnisse

Die Führung führt über Dom, Marktplatz und Rathaus zur Alten Mainbrücke und erhellt die Geschichte und die Hintergründe der 40 Jahre dauernden Hexenverfolgungen im Hochstift Würzburg. Wie verliefen die Prozesse, wo waren die „Hexen“-Gefängnisse und waren wirklich nur Frauen die Opfer? Diese und weitere Fragen sollen in dem spannenden Rundgang beantwortet werden.

Informative und unterhaltsame Führungen

Mit seinen sonntäglichen Themenführungen, die von April bis Anfang November an jedem Sonntag um 15 Uhr angeboten werden, möchte der Würzburger Gästeführer e.V. Gäste von nah und fern für Würzburg und seine Geschichte begeistern. Auf informative und unterhaltsame Weise, immer mit professionellem Anspruch und auf fundierter Basis. Bei dem Wort “Stadtverführung” es handelt sich laut der Gästeführerin Antje Hansen um ein Wortspiel. “Wir wollen Menschen für die eigene Stadt begeistern und animieren, vertraute Ecken mal mit anderen Augen zu sehen. Das hat auch was mit Verführen zu tun”, schreibt Hansen in einer Pressemitteilung. Das Gesamtprogramm der Stadtverführungen ist als Flyer u.a. im Falkenhaus erhältlich. Weitere Informationen findet Ihr hier.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Würzburger Gästeführerer e.V.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT