Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Sind Würzburger „Mode-Snobs“? – Shopping Queen in Würzburg sorgt für Aufregung

Diskussion auf Facebook

Es sind nur noch wenige Stunden bis zur Ausstrahlung der ersten Würzburger Shopping Queen Folge! Während die Würzburger/innen der Ausstrahlung total gespannt entgegen fiebern, löst die Tatsache, dass Shopping Queen in unserer schönen Stadt Würzburg stattfindet jedoch jede Menge Aufregung bei den restlichen Shopping Queen Fans aus Deutschland aus. Auf der Shopping Queen Facebook-Seite äußern sich einige Fans der Sendung ziemlich kritisch und teilweise beleidigend gegenüber Würzburger, die Stadt und unseren Sinn für Mode.

Zu geil für Würzburg?

Alles zum Thema
Shopping Queen Würzburg

Das Motto „So rockt der Sommer! Finde das perfekte Festival-Outfit“, gemäß welchem die Würzburger Kandidatinnen ihre Outfits einkaufen mussten, ist nach Meinung einiger Facebook-User nichts für Würzburg. „Das Thema ist zu geil für eine Stadt wie Würzburg. Die Snobs wissen doch nicht mal was ein Festival ist. Das wäre ein Thema für Leipzig“, beschwert sich Alina. Das lassen die Würzburger natürlich nicht auf sich sitzen!  „Entschuldige mal, wir Franken sind keine Snobs, sondern aufgeschlossene, modebewusste, Menschen und Würzburg ist eine schöne, pulsierende Stadt. Warum so herablassend? Ich war schon mehrmals in Leipzig und mache mir hierzu meine eigenen Gedanken.“, antwortet beispielsweise Shopping Queen Fan Ilse. „Boah geht das Gemobbe schon wieder los. Wir Franken können Festivals feiern und haben Spaß an der Mode. Was ist schon Leipzig gegen das wunderschöne Würzburg.“, lautet die Antwort von Carola.

Festival ja, Mode nein

Andere sind der Meinung, dass Würzburger keine Ahnung von Mode haben: „Ein Festival kann ich mir in Würzburg sehr gut vorstellen aber MODE, neeeeeeee“, kommentiert Brigitte. Außerdem seien die Würzburg nicht besonders modebewusst. „Ich möchte als Frankfurterin, die vor Jahren längere Zeit in Würzburg lebte und jedes Jahr mindestens 3 – 4 mal die Stadt Würzburg besucht sagen, dass ich finde, dass Würzburg nicht sehr modebewusst ist – genau wie alle anderen Städte in Deutschland und anderswo auch (…).“, schreibt die Facebook-Userin weiter. Wir sind gespannt was der Experte Guido Maria Kretschmer zu den Würzburger Kandidatinnen sagen wird.

Wo Mode kaufen in Würzburg?

Ein weiterer Kritikpunkt sind die Shopping-Möglichkeiten. In Würzburg gebe es keine Möglichkeiten zum Einkaufen von Klamotten. „Leute, seit der Euroeinführung gibt es fast nur noch Billig-Klamotten zu überteuerten Preisen, siehe Primark, H&M, C&A oder wie diese „Modetempel“ alle heissen. Wo wird denn DIE Würzburgerin „Mode“ kaufen? Am Marktplatz gibt es 2 Geschäfte (das eine klassisch, das andere aufgesetzt jugendlich), bei Wöhrl (war schon mal viel besser!) oder beim Kaufhof? Hetlage, Breuninger und wie die besseren Geschäfte mal geheißen haben gibt es ja schon lange nicht mehr!!!“.

Fashion Map Würzburg

Es scheint so, als wären Shopping Queen Fan Brigitte und alle anderen, die der Meinung sind in Würzburg könne man nicht einkaufen seit sehr sehr langer Zeit nicht mehr in Würzburg gewesen. Denn sonst wüssten sie wie sehr sich die Stadt auch in Sachen Mode weiterentwickelt hat. In unserer Fashion Map zum Beispiel seht Ihr die große Vielfalt an Shopping Möglichkeiten in Würzburg.

Auf zur White Party

Für alle, die nach Shopping Queen noch Lust auf eine Feier haben: Findet das perfekte Outfit für eine Party ganz in Weiß und kommt ab 18 Uhr zur White Party auf dem Hofschoppenfest!

Unser Mode Tipp

Für alle die sich für Mode und Fashionistas aus Würzburg interessieren, empfehlen wir unseren Instagramaccount @wuefashion, sowie unsere Facebookseite WüFashion mit über 3.000 Fans. Außerdem könnt Ihr in der Facebook-Gruppe Mädchenflohmarkt Würzburg online shoppen und eigene Kleidung verkaufen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT