Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Oskar-Karl-Forster-Stipendium

Begabte und Bedürftige Studis

Immatrikulierte begabte und bedürftige Studenten aller Nationalitäten ab dem zweiten Fachsemester, haben die Chance, ein Oskar-Karl-Forster-Stipendium zu erhalten. In Ausnahmefällen kann ein Zuschuss zu den Druckkosten von Dissertationen beantragt werden. Das Antragsformular könnt Ihr hier aufrufen. Vergesst nicht, den Antrag nach dem Ausdrucken zunächst selbst zu unterschreiben. Holt anschließend die erforderliche Bestätigung eines Hochschullehrers ein und reicht die kompletten Antragsunterlagen bei der unten genannten Stelle ein.

400 Euro Zuschuss

Die einschränkende Voraussetzung „2. Fachsemester“ gilt nicht für Studierende in Masterstudiengängen. Im Regelfall wird hier eine einmalige Beihilfe zur Beschaffung von Büchern oder sonstigen Lernmitteln in Höhe von mind. 100 € bis max. 400 € gewährt. Die Immatrikulation an der Universität Würzburg muss bei der Antragstellung durch Vorlage einer Immatrikulationsbescheinigung nachgewiesen werden. Sie muss zum Zeitpunkt der Entscheidung über den Antrag (i.d.R. dass Sommersemester d.J.) nach wie vor bestehen.

Bedürftigkeitsprüfung

Die Bedürftigkeit wird ohne weitere Prüfung dann anerkannt, wenn Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) bezogen werden. Für die Bedürftigkeitsprüfung anderer AntragstellerInnen muss das Einkommen der „Unterhaltsverpflichteten“ durch Vorlage geeigneter Unterlagen nachgewiesen werden (für Bewerbungen im Jahr 2015 ist dies in der Regel der Einkommensteuerbescheid der Eltern für das Jahr 2013).

Förderungswürdigkeit

Die Förderungswürdigkeit ist in der Regel gegeben, wenn die bei geordnetem Verlauf des Studiums bis zum Ende des jeweils erreichten Fachsemesters üblichen Leistungen erbracht worden sind und die Regelstudienzeit nicht erheblich überschritten ist. Besonders herausragende Studienleistungen werden hier NICHT vorausgesetzt. Die Höhe der Beihilfe wird in Abhängigkeit der Anzahl der eingereichten Anträge erst am Ende des Bewerbungsverfahrens festgelegt. Sie kann nur einmal während der Studienzeit in Würzburg in Anspruch genommen werden. Die Verwendung der Beihilfe ist bis zum Jahresende dem Stipendienreferat durch Vorlage entsprechender Zahlungsnachweise zu belegen.

Dieser Artikel basiert auf einer Pressemitteilung der Uni Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT