Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Studenten treffen Flüchtlinge

Projekt der Uni Würzburg

Deutsche Studierende und arabische Flüchtlinge zusammen zu bringen, das ist das Ziel eines Projektes am Zentrum für Sprachen (ZFS), das von der Universität Würzburg und der Stadt Würzburg durchgeführt wird.

Sommerfest

Zusammen mit Flüchtlingen aus dem arabischen Sprachraum bereiten Studierende, die am ZFS Arabisch als Fremdsprache lernen, ein Sommerfest vor. In Workshops werden dabei gemeinsam von den Studierenden und den Asylbewerbern verschiedene Aspekte der arabischen Kultur erarbeitet. Die komplexen Schriftzeichen, Kaffeehauskultur, Lieder und Tänze stehen ebenso auf dem ‚Lehrplan‘ wie Spezialitäten der arabischen Küche. Von diesem Projekt profitieren letztendlich alle Beteiligten. Die Flüchtlinge kommen in Kontakt mit deutschen Studierenden, sie haben die Möglichkeit ihre Kultur darzustellen und lernen darüber hinaus die deutsche Sprache, die Studierenden erhalten Informationen zu arabischen Ländern aus erster Hand und können mit native-Speakern ihre Arabischkenntnisse verbessern. Die Ergebnisse der Workshops können beim Sommerfest am 12. Juni 2015 am ZFS, Campus Nord von 14 bis 18 Uhr bestaunt werden.

Zahlreiche Gäste

Hülya Düber, die Sozialreferentin der Stadt Würzburg, freut sich, gemeinsam mit Gamiela Safyia, der Leiterin der Arabischabteilung des ZFS, die das Projekt ins Leben gerufen hat, darauf, zahlreiche Gäste am Campus Nord begrüßen zu dürfen.

Dieser Artikel basiert auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT