Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Infostände und Veranstaltung zum Mozart-Areal

Bürgerentscheid

Am 5. Juli entscheiden die Würzburgerinnen und Würzburger über die Zukunft des Mozart-Areals. Oberbürgermeister Christian Schuchardt und die Stadtratsfraktionen möchten die verbleibenden Wochen bis zur Abstimmung nutzen und ausführlich über das Ratsbegehren informieren. Die Bürgerschaft kann nicht nur für die Sanierung des ehemaligen Schulkomplexes stimmen, wofür eine Bürgerinitiative Unterschriften gesammelt hat; dem gegenüber steht als Alternative eine attraktive Neugestaltung des gesamten Areals.

Infostände

Bei Informationsständen am Oberen Markt (im Umfeld des Häckerbrunnens) gibt es in dieser komplexen Fragestellung Informationen aus erster Hand. Los geht es am Freitag, 12. Juni, zwischen 15 und 17 Uhr. Weitere Termine sind – wenn das Wetter mitspielt – vorerst am 13 Juni (11.30 bis 13 Uhr), 15 Juni (15.30 bis 17 Uhr), 16. Juni (16 bis 18 Uhr) und 17. Juni (16 bis 17.30 Uhr).

Infoveranstaltung im Ratssaal

Am Mittwoch, 17. Juni, findet zudem um 19.30 Uhr eine Informationsveranstaltung im Ratssaal statt. Bei dieser Gelegenheit wird erneut der vom Würzburger Stadtrat beauftragte Investor, die STRABAG Real Estate GmbH in München, erklären, welche Varianten sich auf dem Mozart-Areal und dem Kardinal-Faulhaber-Platz – also in bester Lage, unweit der Würzburger Residenz – verwirklichen ließen und welche wichtigen Impulse für die Innenstadt damit einhergehen.

Dieser Artikel basiert auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT