Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

15-Jähriger vermisst: Umfangreiche Suchmaßnahmen angelaufen

Umfangreiche Suchmaßnahmen angelaufen

KARLSTEIN AM MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Ein 15-Jähriger aus Dettingen am Main wird seit Dienstagfrüh vermisst. Er war nicht in der Schule erschienen. Möglicherweise leidet der Schüler an gesundheitlichen Problemen. Noch am Dienstagabend liefen Suchmaßnahmen unter Einsatzleitung der Alzenauer Polizei an.

Nicht zum Unterricht erschienen

Die Schulleitung einer Alzenauer Schule hatte der Familie des Jungen mitgeteilt, dass der 15-Jährige mit dem Vornamen Jan nicht zum Unterricht erschienen sei.

Kontaktaufnahmen über das Handy des Jungen verliefen ergebnislos. Deshalb wandte sich die Mutter des Schülers an die Alzenauer Polizei, die sofort mit der Überprüfung möglicher Kontaktadressen und Anlaufpunkte begann.

Im Laufe des Nachmittags und Abends begannen intensive Suchmaßnahmen im Bereich Karlstein/Dettingen, an denen sich neben Freunden und Verwandten auch die Feuerwehren Dettingen und Karlstein, die Wasserwacht Kahl am Main, eine Rettungshundestaffel, Suchhunde der Polizei, das Rote Kreuz und weitere Hilfsorganisationen beteiligten.

Auch ein Polizeihubschrauber kam noch in der Nacht zum Einsatz. Hessische Polizeibeamte beteiligten sich an der Suche nach dem Jungen auf dem Gebiet des hessischen Mainufers.

Es ist nicht auszuschließen, dass Jan gesundheitliche Probleme hat. Er ist ca. 185 cm groß, schlank, hat dunkelblonde kurze Haare. Er dürfte mit einer kurzen dunkelblauen Hose und einem blauen T-Shirt bekleidet sein. Möglicherweise hat er einen grau-karierten Rucksack bei sich.

Hinweise auf den Aufenthalt des Schülers nimmt die Polizeiinspektion Alzenau unter Tel. 06023/944-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT