Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Stadtführung: Julius Echter von Mespelbrunn – Wohltäter oder Tyrann?

Stadtführung mit Rudi Held

Am Sonntag, 14. Juni 2015, findet unter der Leitung von Stadtführer Rudi Held eine Führung zum Thema „Julius Echter von Mespelbrunn – Wohltäter oder Tyrann?“ statt. Treffpunkt ist um 17 Uhr am Echter-Denkmal an der Ecke Juliuspromenade/Dominikanerplatz (Optik Abele). Pro Person fällt eine Teilnahmegebühr von 5 Euro an.

Figur der Würzburger Geschichte

Eine Annäherung an eine der umstrittensten Figuren der Würzburger Geschichte. Für die Gründung von Juliusspital und Universität wurde er von der Nachwelt gefeiert, für die Initiative zur Hexenverfolgung geächtet. Innenpolitisch gelangen ihm beispielhafte Verwaltungsreformen, außenpolitisch blieb er jedoch ein erfolgloser Hasardeur. So glaubte er, sich mit der Vertreibung von Protestanten und Juden im Sinne seiner Kirche bewährt zu haben und entging doch nur knapp der Exkommunikation durch den Papst. Weitere Infos findet Ihr hier.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Stadtführers Rudolf Held

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT