Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Sexuell motivierter Übergriff auf 30-Jährige: Polizei hofft auf Hinweise

Wegen heftiger Gegenwehr abgelassen

WÜRZBURG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist ein Unbekannter aus offenbar sexuellen Motiven eine 30-Jährige angegangen. Die Frau wehrte sich so heftig, dass der Mann nach kurzer Zeit das Weite suchte. Eine Fahndung der Würzburger Polizei blieb im Anschluss ergebnislos. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hofft jetzt auf Zeugenhinweise.

Opfer zu Boden geworfen

Am frühen Sonntagmorgen gegen 03:30 Uhr war die Frau zu Fuß in der Neubaustraße unterwegs. Von hinten näherte sich ein Unbekannter und warf die Geschädigte auf den Boden. Dort fasste er die Frau unsittlich an. Durch die heftige Gegenwehr ließ der Täter von ihr ab und flüchtete in unbekannte Richtung.

Die 30-Jährige lief danach unverletzt in einen Hauseingang. Ein Anwohner war auf die Situation aufmerksam geworden und hatte den Polizeinotruf gewählt. Kurze Zeit später waren bereits mehrere Streifenbesatzungen der Würzburger Polizei vor Ort und fahndeten nach dem Unbekannten. Er blieb aber bislang wie vom Erdboden verschwunden.

Folgende Beschreibung des Mannes ist bekannt: 

  • Etwa 25 Jahre alt und 180 cm groß
  • Hagere Figur
  • Trug ein helles T-Shirt mit cremeweißem Muster auf der Brust
  • Hatte eine Jeans an
  • Sprach englisch

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hofft jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer Angaben über die Identität des Gesuchten machen kann oder Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT