Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

„Das Verhör“: Aufführung der TheaterWerkstatt Würzburg

Premiere am 20. Juni 215

Am Samstag, 20. Juni, feiert das Theaterstück „Das Verhör“ seine Premiere in der TheaterWerkstatt Würzburg. Das Stück basiert auf dem britischen Psychokrimi von John Wainwright, inszeniert wurde es von Regisseur Manfred Plagens. “ ‚Das Verhör‘ ist ein raffiniertes, packendes Kammerspiel, das sich durch geschliffene, messerscharfe Dialoge auszeichnet und den Protagonisten Gelegenheit bietet, sich in einem atem- beraubenden Psychoduell zu messen“, so Plagens in einer Pressemitteilung.

Schuld oder Unschuld?

Zum Inhalt: Rechtsanwalt Adam Barklay (Uwe Bergfelder) ist der wichtigste Zeuge in einem Mordfall. Zwei kleine Mädchen wurden innerhalb einer Woche brutal vergewaltigt und anschließend erwürgt. Von dem Täter fehlt jede Spur. Als Chief Inspector John Parker (Stephan Ladnar) den Anwalt noch abends aufs Polizeirevier bestellt, braucht er lediglich noch schnell ein paar Informationen. Aber im Laufe des Gesprächs kommt ihm und auch dem ermittelnden Sergeant Edgar Hastings (Konstantin Wappler) immer mehr der Verdacht, dass Barklay selbst der Mörder ist.

Die Fragen des Inspectors und des Sergeant werden bohrender, haken bei Unklarheiten nach, provozieren Barklay bei widersprüchlichen Aussagen und Antworten. Parker ist fest entschlossen, den Fall noch in dieser Nacht zu lösen. Als dann noch Lilian (Laura Kolla), die schö- ne Frau des Anwalts, erscheint, wird sein Verdacht zunächst bestätigt. Doch dann nimmt der Fall plötzlich eine dramatische Wendung… ist Adam Barklay vielleicht doch nicht der Schuldige?

Zweifache Verfilmung

Wainwrights Roman wurde gleich zweifach erfolgreich verfilmt – einerseits gab es den preisgekrönten, französischen Film „Das Verhör (Garde á vue)“ mit Lino Ventura, Michel Serrault und Romy Schneider unter der Regie von Claude Miller aus dem Jahr 1981, zum anderen ein amerikanisches Remake aus dem Jahr 2000 mit dem Titel „Unter Verdacht (Under Suspicion)“ mit Morgan Freeman, Gene Hackman und Monica Bellucci. Regie führte beim Remake Stephen Hopkins.

Aufführungstermine

Die Aufführungen finden vom 20. Juni bis 01. August 2015 immer Mittwoch, Freitag, Samstag und Sonntag statt. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Kartenreservierungen sind telefonisch unter 0931 – 59400 oder online möglich.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Regisseurs Manfred Plagens 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT