Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Falsche Pflegedienstmitarbeiterin erbeutet Schmuck von Seniorin

Beute im unteren dreistelligen Bereich

WÜRZBURG / INNENSTADT. Eine Unbekannte hat sich am Mittwochvormittag als Mitarbeiterin eines Pflegedienstes ausgegeben und ist so unberechtigt in die Wohnung einer Seniorin gelangt. Nachdem sie aus dem Schlafzimmer Schmuckgegenstände entwendet hatte, verließ die Frau das Anwesen. Die Kriminalpolizei Würzburg nimmt Zeugenhinweise entgegen.

Als Mitarbeiterin von Pflegedienst ausgegeben

Kurz vor 11:00 Uhr hatte eine Frau an der Wohnung der 91-Jährigen in der Ludwigstraße geklingelt und angegeben, die Mitarbeiterin eines Pflegedienstes zu sein. Da die Geschädigte tatsächlich von diesem Pflegedienst betreut wird, ließ die Seniorin die vermeintliche Angestellte zu einer angeblichen Wohnungsbesichtigung in ihre vier Wände, ohne Verdacht zu schöpfen.

Zunächst fragte die Unbekannte, ob die Bewohnerin Geld wechseln könne. Als die Geschädigte dies verneinte, begab sich die Frau ins Schlafzimmer der Wohnung.

Unter dem Vorwand, noch zu einem anderen Termin zu müssen, machte sie sich wenig später wieder aus dem Staub. Das Fehlen von Schmuckgegenständen im unteren dreistelligen Bereich bemerkte die 91-Jährige erst, als die dreiste Betrügerin das Anwesen bereits wieder verlassen hatte.

Von der dreisten Betrügerin liegt folgende Beschreibung vor:

  • Ca. 160 cm groß und etwa 50 Jahre alt
  • Kräftige Figur, ovales Gesicht
  • Schwarze, glatte, zurückgekämmte Haare
  • Dunkler Teint
  • Trug ein schwarzes Kleid mit weißem Einsatz (evtl. auch einen Schal)
  • Hatte den Nachnamen „Weber“ angegeben

Zeugen, die Angaben zur Identität der Unbekannten machen können oder die Frau zur relevanten Zeit gesehen haben und Hinweise geben können, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, werden gebeten sich zu melden. Mitteilungen nimmt die Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 entgegen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT