Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mit dem Taxi direkt in die Arrestzelle

Wegen 7 Euro Fahrtgeld

ZELLERAU. Heftigen Widerstand leistete ein 27 Jahre alter Würzburger am frühen Montagmorgen, gegen 05:15 Uhr, nachdem er das Fahrtgeld in Höhe von sieben Euro nicht bezahlen hatte wollen und vom Taxifahrer aus diesem Grund direkt zur Polizeidienststelle in die Weißenburgstraße gefahren wurde.

Dort angekommen, trat er zunächst auf das Taxi ein und verursachte einen Sachschaden in Höhe ca. 1.000 Euro. Der Mann war nicht mehr zu beruhigen und mussten von fünf Polizeibeamten zu Boden gebracht und an Händen und Füßen gefesselt werden. Dabei trat er wild um sich und versuchte die Beamten anzuspucken.

Während seiner Verbringung in die Haftzelle, beleidigte er die Anwesenden fortdauernd mit nicht zitierfähigen Ausdrücken. Bei der Rangelei wurde ein Polizist leicht verletzt.

Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren u.a. wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Sachbeschädigung und Leistungserschleichung.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT