Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Ein weiteres hungriges Talent im Wolfsrudel

Max Bauer als zweiter Neuzugang

Zweiter Neuzugang fix: Mit Max Bauer wechselt zur kommenden Saison eine vielversprechende Nachwuchshoffnung von der zweiten Mannschaft der Füchse Berlin zu den Rimparer Wölfen. Der 19-jährige, 1,89 m große Linkshänder wurde mit der A-Jugend dreimal deutscher Meister und hatte in der Saison 2014/15 eine tragende Rolle in der Bundesliga-Reserve der Füchse Berlin in der Dritten Liga. Heute unterschrieb er in Rimpar einen Zweijahresvertrag.

[adrotate banner=“119″]

Manager Roland Sauer zeigt sich darüber sehr erfreut: „Dass wir mittlerweile ein interessanter Verein für Talente der Füchse sind, zeigt unser Standing in Handballdeutschland. Wir freuen uns sehr auf Max und sind fest davon überzeugt, dass er sich menschlich und sportlich schnell integriert.“ Auch Max ist sich sicher, seine neue Heimat gefunden zu haben: „Ich freue mich auf die neue Stadt und den neuen Verein. Es ist cool, dass hier alles so familiär zugeht“, sagte Max Bauer am Rande seines Unterfranken-Besuchs. „Ich hoffe, mich bei den Wölfen auf einem höheren Leistungsniveau als bisher weiterzuentwickeln.“

Er soll den nach Auerbach wechselnden Tobias Büttner ersetzen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Rimparer Wölfe. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT