Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Dank und Auszeichnungen zum Studienende

Herausragende Prüfungsleistungen

Über 100 Absolventen haben jetzt bei der Examensfeier der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät in der Neubaukirche ihre Urkunden erhalten. Elf von ihnen erhielten für ihre herausragenden Prüfungsleistungen Auszeichnungen. Fünf Studiengänge, zwei verschiedene Abschlüsse: Auf sie verteilen sich die insgesamt exakt 254 Absolventen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät im Wintersemester 2014/15.

Examensfeier

Bei der Examensfeier am 22. Mai in der Neubaukirche nahmen über 100 von ihnen aus den Händen des Dekans Professor Frédéric Thiesse ihre Urkunden entgegen. Im Detail verteilen sich die Absolventen wie folgt auf die einzelnen Studiengänge:

Bachelor Wirtschaftswissenschaft: 154
Bachelor Wirtschaftsinformatik: 19
Master Business Management: 68
Master Economics: 5
Master Wirtschaftsinformatik: 8

Überdurchschnittliches Abschneiden

Auszeichnungen für ihr überdurchschnittliches Abschneiden erhielten insgesamt elf Absolventen: Prüfungsbester unter den Bachelor-Absolventen wurde Daniel Zügner, Platz 2 teilen sich Lisa Hartmann, Thomas Müller und Laura Van Elten. Platz 3 belegen Florian Kämpgen und Milena Wohlfeil.
Bei den Masterabsolventen sieht die Reihenfolge so aus: Platz 1 belegt Susanne Veldung. Platz 2 teilen sich Veronika Salk, Martin Schmitt und Ulf Völker. Auf Platz 3 gelandet ist Jasmin Möller. Die Ehrung übernahm Professor Dirk Kiesewetter in seiner Funktion als Vorstandsmitglied der Georg-von-Schanz-Gesellschaft, dem Förderverein der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Würzburg.

Dank der Studierenden

Stellvertretend für alle Absolventen dankte Susanne Veldung in ihrer Rede allen Professorinnen und Professoren der Fakultät sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Prüfungsamtes und des Studiendekanats – speziell Simone Fuchs und Silke Kuhn. Ihr Dank ging auch an die ADF, die „Arbeitsgemeinschaft demokratischer Fachschaft“ der Wirtschaftswissenschaften, sowie alle anderen studentischen Organisationen für deren Engagement während des Studiums. Ihren Dank sprach sie außerdem allen universitären Einrichtungen für die geleistete Unterstützung aus.

Leben als Reise

„Wenn man das Leben als eine Reise begreift, bildet diese Examensfeier das Ende eines spannenden Abschnittes“, sagte Susanne Veldung. Am Anfang dieses Abschnitts sei vielen nicht klar gewesen, wohin die Reise gehen wird und wie das Reiseprogramm aussehen soll. Deswegen habe der eine nur einen „Kurztrip“ absolviert, andere hingegen hätten einen „Langzeitaufenthalt“ daraus gemacht. Viele Erfahrungen hätten sie während ihres Studiums gemacht, bis sie jetzt das Reiseziel – ein abgeschlossenes Studium der Wirtschaftswissenschaften – erreicht haben. Natürlich handelt es sich bei diesem Reiseziel nur um ein Etappenziel. „Vor uns liegt weiterhin eine spannende und herausfordernde Reise, deren Ziel noch nicht für jeden klar ist und sich immer wieder ändern kann.“ Gebe es doch eine schier unendliche Anzahl an Möglichkeiten: ein weiteres Studium, ein Praktikum, ein Auslandsaufenthalt oder die Arbeitswelt, so Susanne Veldung. Für diese Reise gilt ihren Worten nach das Motto: „Wir können alles und alles können wir sein.“

Dieser Artikel basiert auf einer Pressemitteilung der Uni Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT