Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Gegen alle Verkehrsregeln: 41-Jähriger flüchtet vor Polizei

Bei Rotlicht und entgegen der Einbahnstraße

HEIDINGSFELD. Am Samstag gegen 23.00 Uhr ging bei der Einsatzzentrale eine Mitteilung über einen offensichtlich alkoholisierten Verkehrsteilnehmer ein. Dieser soll mit seinem Ford Focus die Ampel an der Leistenstraße bei Rotlicht überquert haben und anschließend entgegen der Einbahnstraße, weiter Richtung Heidingsfeld gefahren sein.

Über 50 km/h über die B19

In der Mergentheimer Straße soll er mehrmals grundlos abgebremst haben. Eine Streifenbesatzung konnte den Pkw dann auf der B 19 fahrend feststellen. Hier fuhr der Pkw mit über 150 Km/h, obwohl nur 100 Km/h zulässig waren. Auf Höhe des Golfplatzes fuhr der Pkw über die Giebelstädter Steige Richtung Heidingsfeld. Hier überholte er ein Taxi, obwohl die Verkehrslage unklar war.

Alle Anhalteaufforderungen der Polizei ignorierte der Fahrer. Im Anschluss daran überquerte er abermals eine rote Ampel an der Stuttgarter Straße. Glücklicherweise konnte das Fahrzeug in der Stengerstraße angehalten werden, ohne dass es zu einem Unfall kam.

Dringend Zeugen gesucht

Bei dem 41-jährigen Fahrer wurde kein Alkohol festgestellt. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, da die Einnahme von anderen Substanzen nicht auszuschließen war. Außerdem wurde der Führerschein sichergestellt. Der 41-jährige wurde wegen akuter Fremd- und Eigengefährdung in einer Klinik untergebracht.

Sämtliche Zeugen, die Feststellungen gemacht haben, insbesondere der Fahrer des Taxis, werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel.(0931)457-2230 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT