Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Brandstiftung an Wohnhaus: 48-Jähriger festgenommen

Brandstiftung als Ursache wahrscheinlich

LOHR AM MAIN, LKR. MAIN-SPESSART. Der Brand einer Pergola hat am Samstagabend einen Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr ausgelöst, da die Flammen auch auf Nachbargebäude übergegangen sind.

Die Floriansjünger hatten das Feuer rasch unter Kontrolle. Vieles spricht dafür, dass der Brand absichtlich gelegt wurde. Beamte der Lohrer Polizei haben bereits wenig später einen Tatverdächtigen festgenommen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die Mitteilung über das Feuer in der Rodenbacher Straße war gegen 18:20 Uhr bei der Integrierten Leitstelle eingegangen. Nach Angaben von Zeugen hatte zunächst eine Art Pergola gebrannt. Das Feuer breitete sich dann auch auf das angrenzende Wohnhaus sowie auf zwei Nachbargrundstücke aus.

Mindestens 100.000 Euro Sachschaden

Dabei wurden auch die Holzverkleidung und die Wand eines Nachbaranwesens beschädigt und ein Holzhaus stark in Mitleidenschaft gezogen. Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren hatten den Brand schnell gelöscht. Auch der Rettungsdienst war vorsorglich vor Ort.

Der Sachschaden wird ersten Schätzungen zufolge auf mindestens 100.000 Euro beziffert.

Von Zeugen gesehen

Nach jetzigen Erkenntnissen deutet vieles auf Brandstiftung hin. Aufmerksame Zeugen hatten kurz vor dem Ausbruch der Flammen eine verdächtige Person in der Nähe des Objekts gesehen. Beamte der Polizeiinspektion Lohr haben nur wenig später unweit vom Brandort einen Tatverdächtigen festgenommen.

Beamte der Kripo Würzburg haben noch am Abend die weiteren Ermittlungen vor Ort aufgenommen, in die auch die Staatsanwaltschaft Würzburg mit eingebunden wird. Dabei soll geklärt werden, ob der 48-Jährige tatsächlich für das Feuer verantwortlich war und ob der Beschuldigte einem Ermittlungsrichter vorgeführt wird.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT