Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Küchenbrand: 42-Jähriger rettet Senior aus verrauchter Wohnung

Rund 30.000 Euro Sachschaden

ABTSWIND, LKR. KITZINGEN. Dem beherzten Eingreifen eines 42-Jährigen ist es zu verdanken, dass ein Küchenbrand am Sonntagmittag noch glimpflich ausgegangen ist. Der Zeuge hatte im Vorbeifahren Flammen in der Küche eines Hauses gesehen und dann einen 86-Jährigen aus dem Anwesen geholt. So forderte das Feuer zwar rund 30.000 Euro Sachschaden, aber keine Verletzten.

AUDIO:

Der 42-Jährige Abtswinder war gegen 11:45 Uhr mit seiner Familie im Auto an dem Haus in der Weinstraße vorbeigefahren und hatte durch das Fenster Flammen gesehen. Sofort hielt er an und machte sich auf den Weg ins bereits verqualmte Dachgeschoss.

Von dort holte er den 86 Jahre alten Hausbesitzer aus dem Gebäude. Währenddessen hatte sich die sieben Jahre jünger Ehefrau des Seniors im Garten befunden und von dem Feuer nichts mitbekommen. Das Ehepaar und deren Tochter blieben glücklicherweise unverletzt. Selbst die Katze der Familie konnte wohlbehalten aus dem Haus gerettet werden.

Pfanne mit Öl entzündet sich

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kitzinger Polizei hatte sich eine Pfanne mit Öl auf dem Herd entzündet. Die Flammen griffen dann auf die Dunstabzugshaube und die Decke der Küche über.

Rund 80 Floriansjünger aus den Gemeinden Wiesentheid, Castell, Greuth, Rüdenhausen, Iphofen und Abtswind bekämpften gemeinsam das Feuer und verhinderten ein Ausbreiten des Brandes auf die übrigen Räume der Wohnung.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT