Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Gegenstände aus Fahrzeugen gestohlen: Zeugen stellen Täter

Rucksack aus Kleintransporter geklaut

WÜRZBURG. Am Donnerstag um die Mittagszeit sind aus zwei Fahrzeugen Gegenstände entwendet worden. In einem Fall stellten Zeugen einen Beschuldigten, gegen den jetzt wegen Diebstahls ermittelt wird. Die Kripo Würzburg nimmt Zeugenhinweise entgegen und das Polizeipräsidium gibt einfache Verhaltenstipps, um das Eigentum zu schützen.

Um 11:45 Uhr hatte der Fahrer eines Kleintransporters sein Fahrzeug in der Münzstraße geparkt und sich kurz entfernt. Zusammen mit einer Zeugin erkannte der Geschädigte, dass ein Mann die unverschlossene Beifahrertüre öffnete und einen Rucksack aus dem Fahrgastraum entwendete.

Sie hielten den Verdächtigen fest und verständigten die Polizeieinsatzzentrale. Kurze Zeit später traf bereits eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ein, die den 45 Jahre alten Beschuldigten vorläufig festnahm. Die Kripo Würzburg übernahm die weiteren Ermittlungen und leitete ein Verfahren wegen Diebstahls ein. Der Beschuldigte kam nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß und der Fahrzeugführer bekam den gestohlenen Rucksack wieder ausgehändigt.

Kripo bittet um Hinweise

In der Zeit zwischen 12:20 Uhr und 12:50 Uhr hatte ein Fahrer seinen grauen BMW in der Ludwigstraße geparkt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass ein Geldbeutel mit mehreren hundert Euro aus dem Pkw gestohlen wurde. Die Fensterscheibe der Beifahrertüre war so weit geöffnet, dass ein Hineingreifen für den Unbekannten möglich war. In diesem Fall sucht die Kripo nach Zeugen.

Sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 0931/457-1732 erbeten.

Das Polizeipräsidium Unterfranken rät dazu, dass Fahrzeuge immer sicher zu verschließen, insbesondere auch, wenn Sie nur für kurze Erledigungen parken. Achten Sie darauf, dass alle Seitenscheiben vollständig geschlossen sind – trotz möglicher Sommerhitze. Wertgegenstände sollten Sie nicht im Fahrzeug deponieren.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT