Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Tag der offenen Tür im Congress Centrum

Offizielle Wiedereröffnung

Genau einen Tag nach der offiziellen Wiedereröffnung lädt der städtische Eigenbetrieb Congress-Tourismus-Würzburg am Pfingstsonntag, 24. Mai, zum Tag der offenen Tür in das neue Congress Centrum Würzburg (CCW) ein. Los geht es um 11 Uhr. Alle Besucherinnen und Besucher können sich dann selbst davon überzeugen, welch großartigen Ausblick Kongress und  Tagungsteilnehmer oder auch Gäste von Banketten und Galas von den vier neuen Räumen auf der Panoramaebene im zweiten Obergeschoss genießen. Durch variable Trennwände lassen sich diese Räume an die unterschiedlichsten Bedürfnisse anpassen.

Musik- und Showprogramm

Aber nicht nur die Panoramaebene kann besichtigt werden: der Franconiasaal, größter Saal des Hauses für bis zu 1.635 Personen, ist ebenso zugänglich wie die Tagungsräume im Konferenzbereich I und die erweiterten Foyers auf allen Ebenen und in der ehemaligen Passage. Für gute Unterhaltung ist gesorgt: in sämtlichen Bereichen des CCW erwartet die Gäste ein vielseitiges Musik- und Showprogramm. So wird z.B. der gebürtige Karlstädter Moritz Haase von der Artistenschule Berlin jeweils um 12, 13 und 14 Uhr im Franconia-Saal seine hochkarätige Akrobatikshow präsentieren.

Live-Musik, Comedy und vieles mehr

Auf verschiedenen Bühnen im ganzen Haus gibt es Live-Musik verschiedener Stilrichtungen. Die Bandbreite reicht dabei vom Singer und Songwriter bis zum lässigen Swing. Die Mal- und Bastelstation für Kinder garantiert allen Eltern einen entspannten Besuch im CCW, wissen sie doch ihre Kinder bestens betreut und unterhalten. Comedy Kellnerin Heike Mix, eine gemütliche Lounge, Poesie und viele weitere Überraschungen warten auf die Gäste.

Die Speisen- und Getränkestationen betreibt das Maritim Hotel. Das CCW ist am Tag der offenen Tür bis 16 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist um 15.30 Uhr. Der Zugang ist über den neuen Eingang A in der Pleichertorstraße neben der Einfahrt zur Tiefgarage. Der Eintritt ist frei.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT