Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Städtebauförderprogramm: „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“

Aufwertung der Kaiserstraße

„Unsere Stadt und deren verschiedenen Ortsteile stellen die Zentren unseres Alltags dar. Es gilt, diese mit Leben zu füllen, lebenswert zu gestalten und aktiv zu ihrer Stärkung beizutragen, so dass sie auch dauerhaft attraktiv und lebenswert bleiben. Daher freut es mich, dass die Stadt Würzburg 498.000 Euro zur Aufwertung der Kaiserstraße und des Ortsteils Heidingsfeld erhält“, teilt der Würzburger Abgeordnete Oliver Jörg in einer Pressemitteilung mit.

13 unterfränkische Kommunen unterstützt

Die Mittel stammen aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“, dessen Ziel es ist, Stadt- und Ortszentren aufzuwerten und deren Entwicklung nachhaltig zu fördern. Wie Innen- und Baustaatssekretär Gerhard Eck anlässlich der Veröffentlichung des Programms 2015 mitteilt, werden in Unterfranken 13 Kommunen mit rund 5,2 Millionen Euro aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm unterstützt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Bayerischen Landtagsabgeordneten Oliver Jörg

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT