Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Domainendung .bayern: ein Stück Heimat im WWW

Neue Top Level Domains

Ohne sie geht es nicht: Wer mit einer eigenen Homepage online gehen möchte, der muss eine Domain registrieren. Seit einiger Zeit kann man hierbei aus neuen Top Level Domains wählen. Auch die Domainendung .bayern steht zur Auswahl.

.wuerzburg gibt es noch nicht

Im vergangenen Herbst wurden im Internet Hunderte neue Top Level Domains freigeschaltet. Die vorhandenen Domainendungen reichten nicht mehr aus, um die große Nachfrage der Webseitenbetreiber stillen zu können. Bei den klassischen Domainendungen wie .com und .de sind bereits nahezu alle denkbaren Namen, Begriffe und Abkürzungen vergeben. Die globale Adressverwaltung für das Internet, ICANN, schaltete daher neue Domains frei. Auch Städte-Domains wurden freigeschaltet. Die Domainendung .wuerzburg ist jedoch nicht darunter. Nur Köln, Berlin und Hamburg ließen sich bislang eine eigene Domain registrieren. Unternehmen in Würzburg bleibt daher nur, ihre Kunden jedoch immerhin mit der Endung .bayern gezielter anzusprechen.

Vorteile der neuen Domainendung

Die neuen Domainendungen bilden die Vielfältigkeit der Internet-Angebote besser ab. Außerdem schaffen sie eindeutige Identifikationsmerkmale. Der Nutzer erfährt allein über die Internetadresse mehr über die zugehörige Website. Unternehmen in Bayern können ihre Kunden mit der Endung .bayern gezielter ansprechen. Die Wirtschaft ist zwar immer stärker global vernetzt, doch gleichzeitig steigt das Bedürfnis nach Heimat. Regionales und lokales Marketing wird für Unternehmen daher zunehmend wichtiger. Regionale Produkte und Dienstleister stehen bei den Kunden hoch im Kurs. Produkte und Dienstleistungen lassen sich über die Domainendung .bayern gezielt dem Standort Bayern zuordnen. Die regionale Verbundenheit wird auf den ersten Blick sichtbar. Die Adresse ist individueller und daher einfacher zu merken.

Die regionale Färbung der Internetadresse ist für alle Interessierten möglich. Ob Großkonzern, Start-up oder Ein-Mann-Betrieb spielt dabei keine Rolle. Auch Privatpersonen können ihre Webseite mit der Endung weiß-blau färben. Eine Registrierung neuer Domains mit der Endung .bayern, ist u. a. auf dieser Seite möglich.

Globale Stärkung von Bayern als Marke

Vorteile soll die neue Endung nicht nur für bayerische Unternehmen bringen, sondern auch für Bayern selbst. Die Landesregierung erhofft sich eine globale Stärkung von Bayern als Marke. Die Registrierung zahlreicher Bayern-Domains führt mehr und mehr zu einer besseren Platzierung von bayerischen Inhalten in den Suchmaschinen. Die Marke Bayern werde so im Internet stärker wahrgenommen und könne sich als dynamischer Standort positionieren, so die Hoffnung der Landesregierung. Das bringe im Wettbewerb mit anderen Städten und Regionen einen Vorteil. Während die regionalen Domainendungen sehr begrüßt werden, entbrannte um andere Endungen Streit.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT