Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

3. Möller manlift Cup

 

2 Tage Charity Kicken

Sa., 20. 6 und So., 21.6., Sportplatz der Bereitschaftspolizei – Mainaustraße, Würzburg

„Spaß haben und Gutes tun“ – Unter diesem Motto findet 2015 zum dritten Mal der Möller manlift Cup statt. Neu dieses Jahr: Zwei Tage – zwei Turniere. Am 20. und 21. Juni wartet auf dem Fußballplatz der „BePo“ je ab ca. 11 Uhr ein spannendes Fußballturnier unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Christian Schuchardt.

Erstmals Hobbymannschaften zugelassen

Ab 11 Uhr rollt der Ball. Zum 3. Möller manlift Cup 2015 werden neben diversen Firmenmannschaften erstmals Hobby-Teams teilnehmen, die je um einen begehrten Wanderpokal spielen. Am Samstag dürfen die Hobby-Kicker ran und treffen in vier Gruppen aufeinander.

OB Schuchardt kickt als Allstar

Eröffnet wird der 3. Möller manlift Cup mit einem Auftaktspiel außer Konkurrenz des Würzburger Allstar-Teams gegen eines Auswahl von Projekt Würzburg. Letztere werden vertreten durch einige Glücksengel, die Verein sowie Charity Cup unterstützen. Das Allstar-Team steht unter Leitung von Matthias Bieleck (SKY) und hält bekannte Gesichter aus Würzburg bereit, die sich für den guten Zweck die Ehre geben. Schirmherr der Veranstaltung ist Oberbürgermeister Christian Schuchardt, der selbst im Allstar-Team aufläuft.

Sportplatz der Bereitschaftspolizei

Ein buntes Programm auf dem Gelände des Sportplatzes der Bereitschaftspolizei bildet den Rahmen des Charity Cups 2015. Mit einer mobilen Massagestation über die Juventus Soccer School bis hin zu Tombola, Essens- und Getränkeverkauf ist für gute Stimmung gesorgt.

Für den guten Zweck

Organisiert wird der Möller manlift Cup 2015 von Projekt Würzburg e.V. Der Gemeinnützige Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, soziale Projekte sowie Einzelschicksale im Raum Würzburg zu fördern und plant neben dem Charity Cup weitere Veranstaltungen für den guten Zweck. Noch in diesem Jahr soll die zweite Auflage des LASERTAG-Charity Cups sowie ein E-Kart-Event für den guten Zweck folgen.

Ablauf:

Samstag, 20. Juni
Mit rund 16 Teams hält das Jugend-Turnier ein Potpourri aus Hobby-Mannschaften und teils sehr gut eingespielter Freizeit-Kickern bereit. In vier Gruppen auf drei Plätzen ausgetragen, dauert jedes Spiel der Vorrunde ca. 10 Minuten. Ab dem Halbfinale verlängert sich die Spielzeit.

Sonntag, 21. Juni
Am Sonntag dürfen die Firmen-Teams ran. Unter anderem haben bisher Expert Beck, die Textagentur m-square media, TV Touring, die Krankenhaus Nordwest GmbH aus Frankfurt, sowie der Verlag Vogel Business Media und Lasertrag Würzburg eine Mannschaft angemeldet.

Förderung

Lighthouse Zellerau:
Das soziale Projekt kümmert sich um Familien, insbesondere Kinder und Mütter im Stadtteil Zellerau. Mit einer Anlaufstelle für Kids und Jugendliche sowie unzähligen Angeboten für Mütter wird hier gemeinsam gekocht, gelacht und gespielt. Eine Fahrradwerkstatt, Filmabende oder auch Hilfe bei bürokratischen Hürden zählen zu dem breiten Angebot des Lighthouse Zellerau. Um das Angebot aufrecht zu erhalten und nötige Umbaumaßnahmen zu finanzieren, unterstützt Projekt Würzburg e.V. das Lighthouse mit dem diesjährigen Möller manlift Cup.

JUZ Heuchelhof:
Das Jugendzentrum mit starkem Stadteilbezug ist Anlaufpunkt für Kinder und Jugendliche rund um den Heuchelhof. Ob Freizeitgestaltung von Kickern bis Fußballspielen über gemeinsame Projekte wie Gartenpflege und Hip-Hop- oder Breakdance-Unterricht bis hin zu einer Nachmittagsbetreuung samt Nachhilfe bietet das JUZ ein breites Angebot. Insbesondere der Punkt „Hausaufgabenbetreuung“ soll 2015 weiter ausgebaut werden. Die Nachfrage der individuellen Betreuung steigt und soll mit Hilfe der gesammelten Spenden allen Jugendlichen zu Gute kommen.

Frauenhaus AWO:
Das Frauenhaus der AWO setzt sich für Frauen ein, die unter untragbaren familiären Verhältnissen leiden. Gerade zum Schutz der Kinder, bietet das Frauenhaus eine warme und behütete Umgebung, in der Frauen vor häuslicher Gewalt und anderen unzumutbaren Situationen Schutz suchen können. Um Personalkosten zu finanzieren, Fortbildungen der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer zu ermöglichen und um Serviceangebote, wie das Sorgen- bzw. Beratungstelefon weiter zu realisieren unterstützt Projekt Würzburg e.V. die Institution im Rahmen des Möller manlift Charity Cups 2015.

Karina unser Sonnenschein:
Karina hat das Down Syndrom und weist einen sich verschlimmernden Autismus auf. Jahrelang hat sie kein Wort gesprochen; und erst durch eine Delfin-Therapie vor mehreren Jahren haben sich die Sympthome des Autismus leicht gelindert. Im Wasser, die Hand an einem Delfin sagte sie zum ersten Mal seit Jahren „Mama“. Da sich ihr Krankheitsbild verschlechtert, raten Ärzte dringend zu einer weiteren Delfin-Therapie. Projekt Würzburg e.V. möchte Karina durch den Charity Cup 2015 unterstützen.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung von Projekt Würzburg e. V.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT