Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Würzburger Schulen sammeln für BUND Naturschutz

Urkunde für Leopold-Sonnemann-Realschule

Bei der Haus- und Straßensammlung des BUND Naturschutz (BN) Würzburg belegte die Leopold-Sonnemann-Realschule Höchberg den Spitzenplatz unter den beteiligten sieben Schulen. Dr. Martina Alsheimer, stellvertretende Vorsitzende der BN-Kreisgruppe, gratulierte mit einer Urkunde dem Schulleiter Herrn Ramsteiner und der Lehrerin Frau Stahl, welche die Sammlung an der Schule organisiert hatte.

Sieben Schulen nahmen Teil

Rund 30.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind jedes Jahr bei der Sammelwoche des BUND Naturschutz bayernweit unterwegs, um Spenden für die gute Sache zu sammeln. Das ist die größte derartige Aktion im Umwelt- und Naturschutzbereich in Bayern. Überragende 2.671 Euro sammelten die Schüler und Schülerinnen der Leopold-Sonnemann-Realschule Höchberg.

Das Friedrich-König-Gymnasium erzielte mit dem ebenfalls bemerkenswerten Sammelergebnis von 2.378 Euro den 2. Platz.
Zusätzlich zu den beiden oben genannten Schulen beteiligten sich noch das Deutschhaus-Gymnasium, das Gymnasium Veitshöchheim, das Matthias-Grünewald-Gymnasium, das Riemenschneider-Gymnasium und das Wirsberg-Gymnasium an der Sammlung.

Insgesamt 8.800 Euro gesammelt

„Insgesamt erzielten alle beteiligten Schulen zusammen ein stolzes Ergebnis von rund 8.800 Euro“, freut sich Armin Amrehn, 1. Vorsitzender der Kreisgruppe. „Ein herzliches Dankeschön geht auch an unsere ehrenamtlichen Helfer Helga Bätz, Manfred Weiß, Herbert Josef und Erwin Göbel, die insgesamt rund 1.600 Euro für den guten Zweck gesammelt haben“, ergänzt Steffen Jodl, Geschäftsführer des BUND Naturschutz. Für dieses hervorragende Engagement bedankt sich der BUND Naturschutz ganz herzlich bei allen Unterstützern.

Mit den Erlösen der Sammlung werden u. a. die Bildungsarbeit im Ökohaus Würzburg unterstützt oder bayernweite Projekte, wie die Wiedereinbürgerung der Wildkatze und des Bibers. Vor Ort setzt sich der BN z. B. für den Erhalt des Feldhamsters ein, pflegt Streuobstwiesen und Magerrasen. Die nächsten Sammlungen für den Natur- und Umweltschutz finden im Herbst 2015 bzw. im Frühjahr 2016 statt.

Hintergrundinformation zum BN

Der BUND Naturschutz ist mit über 215.000 Mitgliedern der größte Natur- und Umweltschutzverband Bayerns. Die Kreisgruppe Würzburg hat in Stadt und Landkreis über 6.400 Mitglieder. Der Verband setzt  sich für die Heimat und eine gesunde Zukunft der Kinder ein – bayernweit und direkt vor Ort. Und das seit 100 Jahren. Darüber hinaus ist der BN starker Partner im deutschen und weltweiten Naturschutz. Als Landesverband des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) ist der BN Teil des weltweiten Umweltschutz-Netzwerkes Friends of the Earth International. Als starker und finanziell unabhängiger Verband ist der BN in der Lage, seine Umwelt- und Naturschutzpositionen in Gesellschaft und Politik umzusetzen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des BUND Naturschutz

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT