Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Antrag auf Digitalisierung der Universitätsbibliothek

BGH entscheidet Digitalisierung

Kennt Ihr das nicht auch? Ihr braucht dringend ein Lehrbuch, doch mal wieder sind alle vorhandenen Exemplare in der Uni-Bibliothek vergriffen. Oftmals gibt es in Würzburg und auch anderen Städten Streitigkeiten unter Studenten um Lehrbücher für Prüfungen. Dies dürfte aber künftig der Vergangenheit angehören. Der Bundesgerichtshof hat nämlich entschieden, dass Universitäten ihren Bestand digitalisieren und ihren Studenten zum Download zugänglich machen dürfen.

Verdopplung des Bestandes

Die Hochschulgruppe „Fachschaftsmitglieder – Erfahrung wählen“ hat nun einen Antrag in den Studentischen Konvent eingebracht, dass sich der Sprecher- und Sprecherinnenrat der Uni Würzburg für eine Digitalisierung des Bestandes der Würzburger Uni-Bibliothek und auch für eine Nutzbarmachung der digitalen Ausgaben einsetzen soll. Somit könnte der Bestand an Lehrbüchern verdoppelt werden, wodurch die Streitereien um stark nachgefragte Exemplare verhindert werden kann und jeder Student die Möglichkeit hat, sich auf Prüfungen gleich vorbereiten zu können. Außerdem gibt es in der Uni-Bib zu wenig Arbeitsplätze, wodurch es Sinn macht die Digitalisierung voranzutreiben, um die Arbeit von zu Hause zu ermöglichen.

Facebookgruppe: Bücherflohmarkt Würzburg

Ihr wollt Lehrbücher kaufen oder auch verkaufen ? Hierfür gibt es für Euch die Facebookgruppe “Bücherflohmarkt Würzburg”. Hier könnt Ihr alle Bücher Eurer Wahl verkaufen, aber auch günstige Bücher finden, die Ihr für das nächste Semester braucht, oder in Eurer Freizeit lesen wollt.

Dieser Artikel basiert auf Informationen der Hochschulgruppe Fachschaftsmitglieder – Erfahrung wählen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT