Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A3 bei Aschaffenburg

Durch geplatzten Reifen ins Schleudern geraten

ASCHAFFENBURG. Am Montagabend war ein mit 3 Personen besetzter Mercedes Sprinter auf der A 3 in Richtung Würzburg unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Aschaffenburg West und Aschaffenburg Ost ist gegen 21.50 Uhr ein Reifen an diesem Fahrzeug geplatzt, worauf dieses ins Schlingern geriet und umkippte. Das Auto blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen.

Insassen erfasst und getötet

In den verunfallten Sprinter krachte ein mit 2 Personen besetzter Pkw BMW. Außerdem erfasste er auch noch einen der Sprinterinsassen, die offensichtlich schon alle aus dem verunfallten Fahrzeug heraus waren.

Der vom BMW erfasste Mann war sofort tot. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Alle anderen Unfallbeteiligten wurden nach jetzigem Kenntnisstand alle stark geschockt mit zum Teil leichteren Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert.

Die Autobahn war wegen der Unfallaufnahme, dem Abschleppen der beteiligen Fahrzeuge und den erforderlichen Aufräumarbeiten bis 02.30 Uhr komplett gesperrt.

Sachverständiger eingeschaltet

Zur Rekonstruktion des genauen Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Unfallermittlungen sind noch im Gange. Sobald gesicherte Erkenntnisse bzgl. der beteiligten Personen, des genauen Unfallhergangs und des entstandenen Schadens vorliegen wird durch die Pressestelle des Polizeipräsidiums Unterfranken nachberichtet.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT