Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Pflanzenbörse im Botanischen Garten

Führungen und Beratungen zu Gartenfragen

Garten- und Pflanzenfreunde aufgepasst: Am Sonntag, 17. Mai 2015, von 10 bis 18 Uhr  können im Botanischen Garten der Uni Würzburg viele Raritäten erworben werden. Außerdem gibt es Führungen und Beratungen zu Gartenfragen. Wenn der Botanische Garten der Uni Würzburg seine Pflanzenbörse veranstaltet, ist der Andrang stets groß. Kein Wunder, denn an diesem Tag gibt es unterschiedlichste Pflanzen und auch Raritäten zu kaufen. Das Angebot reicht von alpinen Gewächsen bis hin zu tropischen und heimischen Orchideen. Es gibt außerdem Kakteen und andere Sukkulenten, fleischfressende Pflanzen sowie seltene Stauden, Gehölze, Kräuter und viele weitere Pflanzengruppen zu kaufen.

Eintrittsgeld für Projekte des Botanischen Gartens

Bei Führungen durch den Botanischen Garten können sich die Besucher ebenfalls informieren und inspirieren lassen. Essen und Getränke gibt es an Verkaufsständen. Der Eintritt kostet drei Euro; Kinder bis 16 Jahre und Mitglieder des Freundeskreises „pro planta“ sind frei. Das Eintrittsgeld wird für Projekte des Botanischen Gartens verwendet, der ansonsten täglich bei freiem Eintritt zu besuchen ist. Vertreten sind Spezialitätengärtnereien und Gesellschaften aus dem gesamten Bundesgebiet. Die Organisatoren weisen darauf hin, dass die Besucher ihre Autos unbedingt auf dem großen Parkplatz am Dallenbergbad abstellen sollen. Von dort führt ein Fußweg zum Botanischen Garten. Hunde dürfen nicht mitgebracht werden.

Dieser Artikel basiert auf einer Pressemitteilung der Uni Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT