Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Brand in Einfamilienhaus: 47-Jährige lebensgefährlich verletzt

Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

PARTENSTEIN, LKR. MAIN-SPESSART. Heute Morgen wurden über die Integrierte Leitstelle Würzburg über 30 haupt- und ehrenamtliche BRK Einsatzkräfte zu einem Wohnhausbrand mit 4 verletzten Hausbewohnern nach Partenstein alarmiert. Wenige Minuten später ereignete sich auf der B26 zwischen Lohr und Rechtenbach ein schwerer Verkehrsunfall nach einem Frontalzusammenstoß, wo weitere 2 Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Verkehrsunfall zur selben Zeit

 

Eine Person wurde in einem der schwer beschädigten Fahrzeuge eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schweren, technischen Gerät befreit werden. Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste sowohl eine Person bei dem Wohnhausbrand in Partenstein als auch bei dem Verkehrsunfall auf der B 26 jeweils mit einem Rettungshubschrauber in Spezialkliniken geflogen werden. Die anderen 4 verletzten Personen wurden in umliegenden Kliniken eingeliefert.

BRKKVMSPWohnhausbrandPartensteinFoto1

Insgesamt wurden vom Regelrettungsdienst die BRK Rettungswagen Gemünden, Karlstadt, Lohr und Marktheidenfeld, die BRK Notärzte Gemünden und Lohr, die Rettungshubschrauber Christoph 18 aus Ochsenfurt und Christoph Gießen sowie die ehrenamtliche Unterstützungsgruppe Rettungsdienst Lohr mit einem Rettungswagen sowie der BRK Helfer vor Ort Lohr und der Bergwacht Helfer vor Ort Frammersbach alarmiert. Zur Koordinierung der über 30 haupt- und ehrenamtlichen BRK Einsatzkräfte wurde jeweils der BRK Einsatzleiter Rettungsdienst Main-Spessart alarmiert. Außerdem waren die Feuerwehren rund um Lohr sowie der Werksärztliche Dienst der Bosch Rexroth AG mit einem Rettungswagen im Einsatz.

Text & Bilder: BRK Kreisverband Main-Spessart

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT