Banner
Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mitgliederversammlung des Verschönerungsvereins Würzburg

Zahlreich anwesende Mitglieder

Am Mittwoch, den 22. April 2015, hielt der Verschönerungsverein Würzburg e.V. seine ordentliche Mitgliederversammlung für das Jahr 2015 ab. Der 3. geschäftsführende Vorsitzende, Herr Christopher Franz, berichtete über die Tätigkeiten des VVW im vergangenen Vereinsjahr. Von besonderem Interesse für die zahlreich anwesenden Mitglieder waren natürlich die Informationen zum weiteren Vorgehen an der vereinseigenen Immobilie Waldhaus im Steinbachtal, deren Sanierung konsequent vorangetrieben wird.

Sanierung des Waldhauses im Steinbachtal

Die Situation im Steinbachtal und hier besonders die Planungen zum Volksgarten in den vergangenen Monaten wurden vom VVW sehr kritisch beobachtet. Ein Wunsch der Mitglieder, die diesen Punkt mit vielen Wortmeldungen begleiteten, ist es, dass der VVW sich in die Debatte mit deutlichen Worten einbringt. Herr Franz bestätigte die Meinung der Mitglieder: Dem VVW, der die Parkanlage Steinbachtal geschaffen hat, liegt die Zukunft dieses Stadtviertels besonders am Herzen; nicht zuletzt durch sein Vorgehen am Waldhaus möchte er ein gutes Beispiel geben.

Kritik an Abriss der Mozartschule

Ferner wurde der geplante Verkauf und Abriss der denkmalgeschützten Mozartschule scharf kritisiert. Schon lange vertritt der VVW die Meinung, dass der Verlust dieses herausragenden Zeugnisses des Wiederaufbaus wie auch der Architektur der 1950er Jahre nicht akzeptiert werden darf. Eine ausführliche Stellungnahme hierzu wurde in Aussicht gestellt.

Nahezu einstimmige Wahl des 1. Vorsitzenden

Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde nahezu einstimmig Herr Prof. Dr. Stefan Kummer gewählt, der den VVW schon zwischen 2001 und 2010 führte und als Ehrenvorsitzender das Vereinsgeschehen in den vergangenen Jahren intensiv begleitet hat. Zum 2. Vorsitzenden wählte die Versammlung Herrn Matthias Rothkegel. Herr Rothkegel ist Geschäftsführer eines in Würzburg ansässigen Unternehmens, das sich auf die Glas- und Leuchtenrestaurierung spezialisiert hat, und verfügt somit über umfangreiche Kenntnisse auf dem Gebiet der Denkmalpflege. Die weiteren Vereinsämter blieben unverändert. Somit ist der VVW gut gerüstet für die anstehenden Aufgaben.

Rectangle
topmobile2

Dieser Artikel basiert auf einer Pressemitteilung des VVWs.

Banner 2 Topmobile