Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Nach Streitigkeiten ins Gesicht geschlagen: 20-Jähriger verletzt

Mit der Faust ins Gesicht geschlagen

WÜRZBURG. Zwei junge Männer sind in der Nacht zum Sonntag mit einer größeren Gruppe in Streit geraten. Die beiden 20 und 26 Jahre alten Männer trafen gegen 03.30 Uhr vor einer Gaststätte in der Sanderstraße auf die Gruppe von etwa 8 jungen Personen. Warum es zu der Auseinandersetzung kam, ist bislang nicht bekannt.

Fest steht nur, dass zwei bislang unbekannte Männer aus der Gruppe auf den 20-Jährigen losgingen und ihn mehrfach mit der Faust ins Gesicht schlugen.

  • Der erste Täter war gut 20-25 Jahre alt, 170 bis 175 Zentimeter groß, hatte schwarze, nach links gegelte, kurze Haare und trug einen 3-Tage Bart. Er war bekleidet mit einer dunklen Jacke, einem roten Hemd und einer Jeans.
  • Der zweite Täter war ungefähr gleich alt, 180 bis 188 Zentimeter groß, hatte ebenfalls schwarze Haare und dunkler Teint und trug ein schwarz weiß kariertes Holzfäller Hemd sowie eine helle Jeans.

Der Geschädigte erlitt durch die Schläge Prellungen im Gesichtsbereich und begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Die Gruppe sowie die beiden Täter machten sich nach der Auseinandersetzung über alle Berge.

Zeugen der Schlägerei bzw. Personen, die Hinweise auf die Identität der Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT