Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Feuer in Wohngebiet: Hinweise der Feuerwehr

Offenes Reissigfeuer

MARKTHEIDENFELD. Kurz nach 12 Uhr wurde die Feuerwehr Stadt Marktheidenfeld zu einem Brandgeruch in die Jahnstraße alarmiert. Nach kurzer Erkundung fanden die Kammeraden ein offenes Reisigfeuer vor das mit zwei Personen bewacht war.

Da das Feuer mitten in einem Wohngebiet entfacht wurde, wurde es sofort mit dem Schnellangrifsschlauch abgelöscht. Nach 10 Minuten konnte die Feuerwehr wieder abrücken.

Das Verbrennen ist nur außerhalb bebauter Ortsteile und an Werktagen zwischen 8 und 18 Uhr zulässig. Belästigungen durch Rauchentwicklung und besonders ein Übergreifen des Feuers sind zu verhindern.

Beim Verbrennen pflanzlicher Abfälle ist folgendes zu beachten:

  • Abstand zu Wohngebieten, Verkehrsrändern, Waldrändern und allen anderen brandgefährdeten Gegenständen halten.
  • Überwachung des Feuers durch mindestens zwei leistungs- und reaktionsfähige, entsprechend ausgerüstete Personen über 16 Jahre.
  • Kein Entzünden eines Feuers beziehungsweise Löschen bestehender Feuer bei starkem Wind.
  • 3 m breite Bearbeitungstreifen frei von pflanzlichen Abfällen um die gesamte Brandfläche.
  • Größere Flächen sind nicht gleichzeitig in Brand zu setzen.
  • Glut muss bei Verlassen der Feuerstelle und spätestens bei Einbruch der Dunkelheit erloschen sein.
  • Verbrennungsrückstände sind möglichst bald in den Boden einzuarbeiten.

Artikel & Fotos: Feuerwehr Stadt Marktheidenfeld

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT