Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Würzburger Geheimnisse: Überraschender Blick in die Tiefe

Steinplatte mit tiefem Geheimnis

Gegenüber dem westlichen Zugang zum Lusamgärtchen befindet sich im Neumünster eine ganz besondere Platte. Ganz unscheinbar liegt sie auf dem Boden und wahrscheinlich laufen viele vorbei, ohne drüber nachzudenken was sich denn überhaupt unter ihr befindet. Zum Anheben der schweren Steinplatte braucht man viel Kraft, doch wenn man es geschafft hat, erwartet einen etwas ganz Besonderes.

Der erste Dom Würzburgs

Ein Blick in rund 60 bis 80 Zentimeter in die Tiefe eröffnet eine Sicht auf eine alte Säule und einen darunterlegenden Boden. Der Boden hat das Niveau der romanischen Kirche aus dem elften Jahrhundert, da im Zuge der Barockisierung der Boden angehoben worden ist. Einer Legende nach befand sich dort, wo jetzt das Neumünster steht, der erste Dom Würzburgs. Allerdings ist dies nicht 100 Prozent sicher, denn auch um einen Gedächtnisbau wird gemunkelt.

Die Antwort auf das Geheimnis

Ein Gedächtnisbau ? Warum und für wen ? Das verraten wir nicht mehr, denn das und noch mehr könnt in dem Buch  “Würzburger Geheimnisse” von Eva-Maria Bast und Heike Thissen nachlesen. Die Autorinnen erzählen 50 lesenswerte Geschichten aus der Main-Metropole, die Ihr sicher noch nicht alle kanntet.

Das Buch und vieles mehr im WüShop

Zu kaufen gibt’s das Buch in unserem WüShop, neben anderen coolen Sachen, wie dem Würzburg-Kalender, Postkarten-Set mit 12 Motiven Deiner Stadt, der #Wue Snapback Cap und dem neuen Kunstdruck von Würzburg. Ob Geburtstag oder Jubiläum – hier findet Ihr für jeden Anlass das richtige Geschenk.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT