Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mit 2,02 Promille im Auto geschlafen: Polizei verhindert „Dummheit“

Schlafend bei laufendem Motor

WÜRZBURG. Den wachsamen Augen der Würzburger Polizei hat es ein 23-Jähriger aus Lauda-Königshofen zu verdanken, dass er noch im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Beamten stellten den jungen Mann am frühen Sonntagmorgen, gegen 06:00 Uhr, schlafend in seinem Pkw, der mit laufendem Motor auf dem Parkplatz einer Diskothek in der Nürnberger Straße geparkt war, fest.

Nachdem er geweckt wurde, konnte starker Alkoholgeruch in seiner Atemluft wahrgenommen werden. Bei einem Atemalkoholtest brachte er es auf 2,02 Promille, weshalb die Zündschlüssel zur Verhütung einer Fahrt unter Alkoholeinfluss sichergestellt wurden. Mit dieser Maßnahme stellten die Beamten nicht nur die Sicherheit des Straßenverkehrs sicher, sondern bewahrten den Schlafenden weiterhin vor einer Geldstrafe und dem Verlust seines Führerscheines.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT