Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

250 Gramm Marihuana im Rucksack: 21-Jähriger zum Ermittlungsrichter

Eigentlich in anderer Sache vor Ort

HÖCHBERG, LKR. WÜRZBURG. Am späten Donnerstagabend haben Polizeibeamte rund 250 Gramm Marihuana im Zimmer eines jungen Mannes aufgefunden. Ordnungshüter hatten das Wohnanwesen eigentlich in anderer Sache aufgesucht, als ihnen starker Marihuanageruch um die Nase wehte. Der Bewohner hat jetzt einen Termin beim Ermittlungsrichter.

Marihuana im Rucksack

Gegen 22:30 Uhr waren die Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Land zu dem Anwesen gefahren. Nachdem sie das Gebäude betreten hatten, war ihnen sofort deutlicher Marihuanageruch aufgefallen.

Ein 21-Jähriger händigte den Beamten daraufhin zunächst ein Tabakgemisch und 1,5 Gramm der Droge aus. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg nahmen die Polizisten auch das Zimmer des Beschuldigten genauer unter die Lupe. In einem Rucksack stießen sie auf weitere rund 250 Gramm Marihuana.

Der Bewohner musste die Beamten zur Dienststelle begleiten und die Nacht in einer Arrestzelle der Polizei verbringen. Im Laufe des Freitags hat er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einen Termin beim Ermittlungsrichter. Der entscheidet dann, ob der Mann in Untersuchungshaft geht. Die weiteren Ermittlungen wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz führt die Kriminalpolizei Würzburg.

UPDATE 13:20 Uhr:

Der Ermittlungsrichter schickte den Beschuldigten in Untersuchungshaft. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT