Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

183.860 Euro für die Pflege von Kriegsgräbern

4734 Einzelgräber und 22 Sammelgräber

Die Regierung von Unterfranken zahlte aus Bundesmitteln im Jahr 2014 im Rahmen des Kriegsgräbergesetzes insgesamt 183.860 Euro an 47 Gemeinden aus. Die Mittel dienen der Pflege der unterfränkischen Kriegsgräber. Die Gemeinden pflegen damit in Unterfranken insgesamt 4734 Einzelgräber und 22 Sammelgräber. Weitere allgemeine Informationen zur Kriegsgräberfürsorge können auch im Internet auf der Homepage des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V.  abgerufen werden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Regierung von Unterfranken

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT