Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

s.Oliver Baskets im ProA-Halbfinale

Viertelfinale gegen Hamburg Towers

Am Freitagabend, 10. April 2014, spielten die s.Oliver Baskets im ProA-Viertelfinale gegen die Hamburg Towers. Bisher hat der Spitzenreiter die ersten beiden Partien der Viertelfinal-Serie gewonnen und möchte nun mit einem weiteren Sieg ins Halbfinale einziehen.

Harter Gegner für Hamburg

Die s.Oliver Baskets zeigten sich in den ersten Vierteln als harter Gegner. Nach der ersten Halbzeit lagen die Hamburg Towers bereits 31 Punkte hinter den s.Oliver Baskets (48:17). Während die Würzburger einen Treffer nach dem anderen erzielten, brachten die Gegner kein gutes Spiel zustande.

[adrotate banner=“118″]

 

Sieg gesichert

Auch im 3. Viertel spielten die Würzburger mit hohem Tempo und schalteten keinen Gang zurück. Die Trefferquote auf dem Spielfeld lag bei etwa 65% und der Sieg schien bereits gesichert zu sein. Die Hamburger hatten während dem ganzen Spiel keine Chance aufzuholen. Der starker Auftritt der s.Oliver Baskets sorgte natürlich auch für eine super Atmosphäre in der s.Oliver Arena. Schließlich gewannen die Baskets mit 90:48 und ziehen somit ins ProA-Halbfinale ein. Der Gegner im Halbfinale steht noch nicht fest, da Gotha im heutigen Spiel gegen Jena verlieren kann.

Topscorer Jeremy Dunbar

Zu den besten Spielern der Baskets gehörten Sebastian Betz und Max Ugrai mit jeweils 10 Punkten, Hoffmann mit 11 Punkten sowie Givens mit 11 Rebounds. Topscorer im ProA-Viertelfinale war Jeremy Dunbar mit 14 Punkten.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT