Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Einladung zum 176. Afternetwork des Kunsthaus-Michels

Lesung: „Im Halbschatten“

Am Freitag, 17. April, um 19 Uhr liest Johannes Jung vom Autorenkreis Würzburg im Kunsthaus-Michel aus seinem aktuell erschienenen Erzählband „Im Halbschatten“  – der Eintritt ist frei. Die Hauptperson der sechs kriminalistisch angehauchten Kurzgeschichten ist Sture Zirrhøsen, dessen Leben im fiktiven Ödlunder Polizeipräsidium ohne große Aufregungen verläuft. Nur der Halbschatten täglicher Routine liegt über allem, das banale Grauen der Strafverfolgungsbürokratie, das ganze Elend kleinkrimineller Einfallslosigkeit, Besprechungstermine, Langeweile.

Ohne eiskalte Serientäter, ohne globale Verschwörungen, ohne raffinierte Verbrechen aus dem blutigen Labyrinth des Bösen schleppen sich seine Tage träge und zäh dem Abend entgegen. Und, natürlich, ohne atemberaubende Frauen. Aber manchmal wird Zirrhøsen durch einen blanken Zufall, eine kleine Abweichung aus allem herausgerissen.

Ausstellung von Georg Koeniger

Zudem stellt Georg Koeniger in der Galerie des Kulturhaus-Michels ungewöhnlichen Fotos aus der Reihe „New Streetart – Asphaltblüten zwischen Gulli und Gosse“ aus. Die Ausstellung ist noch bis zum 12. Juni 2015 geöffnet. Kulinarisch begleitet wird die Ausstellung durch die Suppenbar Souperior. Für guten spanischen Wein sorgt die Bodega Nikola.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Kunsthaus-Michels

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT