Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Versuchte Vergewaltigung einer 14-Jährigen: Tatverdächtiger festgenommen

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg

ALZENAU, LKR. ASCHAFFENBURG. Die Alzenauer Polizei hat am Dienstagnachmittag einen 29-Jährigen vorläufig festgenommen, der im dringenden Tatverdacht steht, versucht zu haben, eine 14-Jährige zu vergewaltigen. Auf Anordnung der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft wird der Mann der Ermittlungsrichterin vorgeführt.

Audio:

Ersten Erkenntnissen der Kripo Aschaffenburg zur Folge war die 14-Jährige gegen 14.00 Uhr auf einem Forstweg in der Nähe der Staatsstraße 2805 zwischen Alzenau und Kahl a. Main zu Fuß unterwegs, als sie der 29-Jährige zunächst mit seinem Fahrrad überholte und vor der Jugendlichen stoppte. In der Folge soll er die 14-Jährige angesprochen und dann festgehalten haben. Nachdem sich die junge Frau losgerissen hatte und davon gerannt war, konnte sie der 29-Jährige einholen und riss sie offenbar aus sexuellen Motiven heraus zu Boden.

Durch starke Gegenwehr entkommen

Durch die Gegenwehr der Jugendlichen musste der Tatverdächtige von ihr ablassen und die 14-Jährige konnte flüchten. Im Bereich der Straße Steinbruch traf sie auf zwei Passanten, die sich um die leicht Verletzte kümmerten und die Polizei verständigten.

Mehrere Streifen der Alzenauer Polizei hatten sich sofort auf den Weg zum Tatort gemacht und konnten den 29-Jährigen widerstandslos vorläufig festnehmen.

Die Aschaffenburger Kripo übernahm in der Folge die weiteren Ermittlungen und verständigten die Eltern der 14-Jährigen. Der 29-jährige Asylbewerber verbrachte die Nacht auf Anordnung der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft in einem Haftraum. Er wird am Mittwochnachmittag der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Aschaffenburg vorgeführt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT