Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Unsere 5 besten Fahrradwerkstätten für die kommende Saison

Die Fahrradsaison ist eröffnet

Trotz des wechselhaften Aprilwetters, hat sich der Frühling auch dieses Jahr schon einige Male von seiner schönsten Seite gezeigt. Damit Ihr sicher und gewappnet in die diesjährige Fahrradsaison starten könnt, haben wir uns für Euch schlau gemacht und unsere 5 besten Fahrradwerkstätten Würzburgs zusammengestellt. Wie immer in dieser Rubrik gilt, dies ist unsere Auswahl und über weitere Tipps von Euch würden wir uns in den Kommentaren freuen.

1. Erthal Sozialwerk Fahrradservice

Unser erster Tipp erwärmt nicht nur die Fahrradfahrerherzen unter Euch, sondern auch die der sozial Engagierten. Denn der Fahrradservice des Erthal Sozialwerks in der Sanderstraße bietet rund 30 Menschen mit psychischem Handicap einen Arbeitsplatz. Seit 1984 haben sie sich auf die Reparatur von Fahrrädern spezialisiert und können Euch somit mit jahrelanger Erfahrung kompetent bei Euren Fahrradpannen oder -schäden weiterhelfen. Für nur einmalig 19,90 Euro, bietet das Sozialwerk einen Fahrradcheck nach Prüfliste und macht somit Euer Rad startbereit für den Frühling.

2. Ludwig Körner Bikes & more

Unser zweiter Tipp sticht besonders wegen der super Lage des Shops hervor. In der Bronnbachergasse, also direkt in der Innenstadt, könnt Ihr Euch von einem 3-Generationen-Team fachkundig beraten lassen. Ihr besitzt gar kein Rad? Kein Problem! Bikes & more verleiht Markentrekking- und Cityräder, mit denen Ihr für nur einmalig 23 Euro das ganze Wochenende die tolle Würzburger Umgebung und das schöne Frühlingswetter genießen könnt. Schnappt Euch eine Picknickdecke und etwas Leckeres zu Essen und schon kann es los gehen!

3. Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt

Ihr seid gerade etwas knapp bei Kasse, Euer Fahrrad ist kaputt und Ihr könnt/wollt Euch keine Reparatur in einer Werkstatt leisten? Da ist die Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt des Umsonstladen Würzburg eine super Möglichkeit Euer Rad trotzdem wieder fahrtauglich zu machen. Hier wartet auf Euch spezielles Fahrradwerkzeug und bei Bedarf steht auch das Personal mit Rat und Tat zur Seite. Toll am Umsonstladen ist, dass das komplette Angebot der Werkstatt kostenlos ist. Trotzdem werden auch kleine Spenden gerne gesehen, denn mit diesem Geld soll das „Freirad“-Projekt ins Leben gerufen werden – ein kostenloser Fahrradverleih für die Würzburger Innenstadt. Da spendet man doch gerne etwas, oder?

Die Werkstatt befindet sich in den Räumen des Umsonstladens hinter den Posthallen und hat jeden Donnerstag von 17-19 Uhr geöffnet.

4. Radlager

Im Radlager in der Veitshöchheimerstraße wird Service groß geschrieben. Wollt Ihr bei Eurem Fahrrad einen Kundendienst durchführen lassen, um wieder sicher in den Frühling zu starten? Benötigt Ihr Ersatzteile oder geht es um die Montage von Zubehör? Dann ist der technische Service gerne für Euch da. Auch für dringende Termine außerhalb der Öffnungszeiten, erreicht Ihr die Werkstatthotline Montag bis Freitag von 18 – 20 Uhr.

 5. Share-Economy

Unsere fünfte und somit letzte Empfehlung für Eure bevorstehende Fahrradreparatur ist die sogenannte Share-Economy. Bei diesem Tipp geht es darum, kleine Aufkleber am Briefkasten anzubringen, um somit seinem Nachbarn zu zeigen, welche Gegenstände man ihnen bei Bedarf ausleihen könnte. So kann man schnell sehen, ob Jemand in der Nachbarschaft vielleicht eine Pumpe oder sonstiges Fahrradwerkzeug zur Verfügung stellen kann. Wer weiß, vielleicht werden auf diese Weise auch neue Freundschaften geschlossen? Leider ist diese Art des gegenseitigen Ausleihens in unserer Stadt noch nicht sehr weit verbreitet. Aber vielleicht lohnt es sich ja, einfach so mal zum Nachbarn rüber zu gehen und nett zu fragen, ob er einem denn das richtige Werkzeug ausleihen würde.

Liebe Nachbarn kennenlernen

Liebe Nachbarn lernt Ihr übrigens auch in unserem neuen Stadtmagazin „Liebe Nachbarn“ kennen. Unser Magazin informiert Euch in der ersten Ausgabe über Themen, die Würzburgs Nachbarschaft bewegen und vieles mehr. Erhältlich sind die Magazine bei über 40 Auslegestellen in ganz Würzburg oder im WüShop.

Die Auswahl der Werkstätten ist durch die persönlichen Erfahrungswerte der Redaktionsmitglieder getroffen worden. Weder Geld noch Naturalien wurden ausgetauscht, schade, denn so einen Drahtesel hätte die Redaktion zum „Durch-die-Stadt-cruisen“ gut gebrauchen können. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT