Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Übermüdeter Kleinlasterfahrer auf A 7 kommt von Fahrbahn ab

Glück im Unglück

SULZFELD AM MAIN, LKR. KITZINGEN. Glück im Unglück hatte in der Nacht zum Donnerstag ein offenbar übermüdeter Kleinlasterfahrer, der bei einem Unfall auf der A 7 von der Fahrbahn abgekommen war.

Er blieb trotz eines starken Frontschadens an seinem Fahrzeug in geschätzter Höhe von 6.000 Euro völlig unverletzt.

Leitpfosten und Verkehrsschilder umgefahren

Kurz vor 04:00 Uhr fielen dem 57-jährigen Kurierfahrer für einige Sekunden die Augen zu und er geriet mit seinem Opel Movano nach rechts bis auf den Grünstreifen neben der Autobahn.

Dort fuhr er mehrere Leitpfosten und Verkehrsschilder um, bevor er nach etwa 300 Metern mit zersplitterter Frontscheibe und dem nicht mehr fahrbereiten Kastenwagen auf dem Seitenstreifen zum Stehen kam.

Der Mann kam mit dem Schrecken davon, sein Fahrzeug musste abgeschleppt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT