Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Was Würzburg im März bewegte

5 Kandidatinnen auf Outfit-Suche

Es ist schon wieder soweit, ein weiterer Monat neigt sich dem Ende zu. Auch diesen Monat wollen wir einen kleinen Überblick geben, was denn die Würzburg erleben-Leser besonders bewegte. Was war Euer persönliches März-Highlight oder was hat Euch bewegt?

Einige können es schon nicht mehr hören, aber es war nun mal eines der Themen, welches unsere Fans diesen Monat am besonders interessiert hat: Der „Shopping Queen“-Dreh in Würzburg. Fünf Kandidatinnen haben sich quer durch Würzburg gekauft, um ihr perfektes Outfit für das Motto von Guido Maria Kretschmer zu finden. Alles rund um das Motto, die Läden, in denen eingekauft wurde und warum die Posthalle unter Wasser gesetzt wurde, findet Ihr hier.

Die SoFi und ihre Brillen

Am 20. März war über Deutschland eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen. So haben sich viele zum Höhepunkt der #SoFi15, wie sie in den sozialen Medien liebevoll genannt wurde, auf der Alten Mainbrücke und an weiteren Standorten in Würzburg versammelt, um das Naturschauspiel zu verfolgen. Für heftige Diskussionen auf Facebook sorgte die Frage um den richtigen Augenschutz.

Andreas Kümmert: Nicht in der Verfassung für den ESC

Für großes Aufsehen bei unseren Lesern und in ganz Deutschland sorgte im März der Gemündener Musiker Andreas Kümmert. Nach Angaben der Bild-Zeitung wurde er Anfang des Monats wegen sexueller Beleidigung angezeigt, durfte sich aber auch über eine Echo-Nominierung freuen. Nur wenige Tage danach lehnte der Gemündener dann auf offener Bühne die Teilnahme am Eurovision Song Contest ab, da er sich dafür nicht in der Lage fühle. Auch dies sorgte für großes Aufsehen auf Facebook.

70. Jahrestag: Zerstörung Würzburgs am 16. März 1945

Im März jährte sich ein besonders trauriges und dunkles Kapitel Würzburgs zum 70. Mal. Die Zerstörung Würzburg am 16. März 1945.  Zum 70. Jahrestag der Zerstörung Würzburgs hatten sich in der Würzburger Innenstadt rund 15.000 Menschen versammelt. Es war ein emotionaler Moment, als Domvorplatz, die gesamte Domstraße und die angrenzende Plattner- und Schönbornstraße in ein Lichtermeer getaucht wurden.

Das Frühjahrsvolksfest

Im März wurde in Würzburg mit dem Frühjahrsvolksfest die Volksfest-Saison eröffnet. Doch nicht alle Würzburg erleben-Fans waren begeistert: Zu teuer, zu lanweilig und kein Riesenrad – die waren nur einige Meinungen der User.

Neu in Würzburg: Liebe Nachbarn

Eine Sache haben wir noch für Euch: Würzburg hat seine März auch ein neues Stadtmagazin: Liebe Nachbarn. Das 60-seitige Magazin voller Geschichten, Menschen und aufwendiger Fotostrecken wird derzeit in Würzburg verteilt, ausgelegt und wenn gewünscht auch nach Hause geschickt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT