Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Nordic Blading: Inline-Skating mal anders

Fit in den Frühling mit Nordic Blading

Der Frühling ist wieder da. Nun ist es wärmer und abends länger hell. Es gibt also keine Ausreden mehr, faul auf dem Sofa zu hocken. Jetzt ist die perfekte Zeit, um etwas für seine körperliche Fitness zu tun. Es muss ja nicht immer Joggen sein. Für jede Menge Spaß und Abwechslung sorgt ein neuer Fitnesstrend: Nordic Blading.

Interessante Kombination

Nordic Blading ist eine noch recht junge Ausdauersportart. Sie wurde erst 1997 in Finnland erfunden. Ursprünglich war Nordic Blading für Profi-Skilangläufer gedacht, um auch im Sommer optimal trainieren zu können. Zunächst nutzen sie dafür Rollskier. Diese waren jedoch zu schwer, starr und unbeweglich. Ein Laufgefühl wie beim Ski-Laufen stellte sich damit nicht ein. Dann entstand die Idee, Nordic Walking mit Inline-Skating zu kombinieren. Fortan trainierten die Profiläufer mit Inline-Skates und Stöcken. Die Bewegungen ähnelten nun viel mehr denen beim Skilanglauf.

Abwechslung für Würzburgs Freizeitsportler

Nach und nach begeistern sich auch immer mehr Freizeitsportler für dieses schwungvolle und gelenkschonende Ausdauertraining. In Würzburg ist der Trend zwar noch nicht angekommen, doch das kann sich schnell ändern. Schließlich gibt es hier bereits viele begeisterte Inline-Skater, die eine neue Trainingsform ausprobieren wollen. Das spannende am Nordic Blading ist nämlich, dass es nicht unbedingt nur auf ebenen und asphaltierten Wegen stattfinden muss. Mit ein bisschen Übung sind auch Ausflüge in eher unebenes Gelände möglich. Die Ausrüstung für das Nordic Blading unterscheidet sich bis auf die Stöcke nicht von der normalen Ausrüstung zum Inline-Skating. Man braucht ein paar Inline-Skates, die stabil sind und gut sitzen. Wer Touren ins Gelände unternehmen möchte, sollte auf eine besonders hohe Stützkraft achten. Ideal sind hierfür Inline-Skates und Ausrüstung vom Hersteller K2, erhältlich im Onlineshop von Intersport. Dieser Hersteller verfügt nicht nur über jahrelange Erfahrung in der Entwicklung von Inline-Skates, sondern auch im alpinen Sport. Zu den Skates kommt noch eine Schutzausrüstung hinzu, bestehend aus Helm und Gelenkschützern.

Nordic Blading ist leicht zu lernen. Wer sicher auf Inline-Skates oder Skiern unterwegs ist, kann sofort loslegen. Anfänger können in einem Kurs, die grundlegenden Techniken des Inline-Skates lernen. Hierbei steht vor allem das sichere Bremsen im Fokus. Es dauert nicht lange, bis auch Ungeübte in Fahrt kommen und Spaß an dieser Form des Fitnesstrainings finden. Vielleicht rollen zur 13. Decathlon Skate Night am 27. Juli 2015 ja bereits einige Skater mit Stöckern quer durch Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT