Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Hoffest am Stein: Konzerte 2015

Musikalische Unterhaltung

Das Hoffest am Stein zieht jedes Jahr erneut viele Besucher nach Würzburg, um bei gutem Wein und leckeren Schmankerln ausgelassene Abende zu verbringen. Doch nicht nur die Kulisse, die kulinarischen Highlights und die vielen verschiedenen Menschen machen das Ereignis so einmalig – auch die musikalisch Unterhaltung mit täglich spielenden Liveacts trägt zur guten Atmosphäre bei. Hier also eine Auflistung aller musikalischen Programmpunkte im Jahr 2015.

Shantel

  • Mittwoch, 8. Juli 2015

In den Neunzigern war er der vielleicht gefragteste deutsche Downbeat- Act, ein Meister und Connaisseur im Verbinden exotischer Klänge mit Electronica.
Aktuell schafft Shantel ein Hybrid, bringt Underground, Musikgeschichte und damit auch Sozialgeschichte zusammen, verwirbelt sie mit seiner kreativen Energie und am Ende des Prozesses bildet das neue Album seinen persönlichen Erfahrungsschatz ab und wandert dabei, wie er selber sagt, „zwischen Popkultur, Hochkultur und Streetcredibility.“

Tanzkinder

  • Donnerstag, 9. Juli 2015

Bei den Tanzkindern handelt es sich um ein Projekt des Songwriter, Sänger und Gitarristen Stefan W. der mit befreundeten Musikern eine Melange aus gefühlvollem und treibendem Reggae, Hip Hop, Flamenco, sowie bayerischem Instrumentarium mit treibenden Beats in deutscher Sprache, produziert.

Jamaram

  • Freitag, 10. Juli 2015

14 Jahre JAMARAM mit weit über 1.000 Liveshows in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt – und kein Ende in Sicht! Die Gigmonster aus dem Süden der Republik sind permanent auf Tour und freuen sich mit euch auf feucht-fröhliche Eskalation in den Clubs und auf Festivalbühnen.

Funk Agreement

  • Samstag, 11. Juli 2015

Funk Agreement ist ein Garant für fetzige, herausragende Soulpartys und gehört zu den angesasgtesten Live Acts. 5 – 7 Vollblut Musiker ergeben ein eingespieltes Team und überzeugen mit unvergleichlichem und schweißtreibendem Rhythmus.

Chupacapras

  • Sonntag, 12. Juli 2015

Die Chupacabras, benannt nach einem blutsaugenden lateinamerikanischen Fabelwesen, sind eine deutsche Band aus der Domstadt am Rhein. Sie spielen einen Musikmix aus Mestizo-Elementen und Hip Hop und entwickeln sich sich zu einer gern gesehenen Größe auf deutschen Weltmusik-Bühnen.

Yohto

  • Montag, 13. Juli 2015

Jeder Song birgt etwas Eigenes und Neues in sich, doch eines haben alle gemeinsam: treibende Beats und Energie! Die Nürnberger Kulturpreisträger beweisen immer wieder, dass vor allem handgemachter Sound zu einer abwechslungsreichen, tanzbaren und mitreißenden Show einlädt.

Passafire

  • Dienstag, 14. Juli 2015

Das Reggae Crossover Quartett PASSAFIRE zeigt auf seinem bis dato stärkstem Longplayer “Vines” ein sicheres Gespür für raffiniert ausgearbeitete Arrangements. Passafire verstehen es gut mit rockige Klänge mit Reggae gekonnt zu vermischen und bringen so mit „Vines“ ein Album das nie Langweilig wird.

Ma Soul

  • Mittwoch, 15. Juli 2015

Die Band Ma Soul überzeugt durch ihre ehrliche, überzeugende und mitreißende Interpretationen von Songs. Dem Publikum bleibt keine andere Wahl: tanzen, grooven und mitsingen ist angesagt- eben gute Laune pur!

Äl Jawala

  • Donnerstag, 16. Juli 2015

Äl Jawala füllt die Tanzflächen und erhält sich dabei musikalischen Tiefgang und Facettenreichtum. Die folkloristischosteuropäischen Ursprünge werden durch Dance-Beats, elektronische Bässe aber auch mit Ska und Reggae Elementen zu einer einzigartigen Mischung ausgebaut. Sie bringen zusammen was auf den ersten Blick nicht zusammen gehört: Musikstile, Menschen verschiedenster Herkunft, jung oder alt, traditionell oder elektronisch.

Cris Cosmo

  • Freitag, 17. Juli 2015

Um das Eis zu brechen und die ersten Funken fliegen zu lassen, beginnt Cris jedes Konzert mit einem Freestyle. Er spielt ein paar Akkorde und legt los mit einem improvisierten Text, über die Menschen im Publikum, den Tag, oder die Location, die Band steigt ein und das Ding rollt los.

 MellowMark + Ottoman Empire Soundsystem

  • Samstag, 18. Juli 2015

Wenn der Echopreisträger Mellow Mark und das Ottoman Empire Soundsystem zusammenfinden, trifft ein Ausnahmekünstler auf eine Freiburger Nachwuchsgröße, Erfahrung auf Enthusiasmus und Reggae auf musikalische Vielfalt.

Soleil Bantu mit Biboul Darouiche

  • Sonntag, 19. Juli 2015

Soleil Bantu ist ein musikalisches Portrait Bibouls multikultureller Geschichte – von seiner Kindheit in Afrika bis hin zu seiner Arbeit als internationaler Musiker. Geboren in Kamerun, dann Syrien, Kopenhagen, Paris und München: Biboul hat viele Kulturen kennen und lieben gelernt und in seiner Musik vereint er sie, ganz selbstverständlich zu einem stimmigen Ganzen.

Le Grand Uff Zaque

  • Montag, 20. Juli 2015

Le Grand Uff Zaque macht DnB, Hiphop und Jazz – alles live gespielt mit Instrumenten. Auf der EP „This Is Shanghai“ widmen sie sich verstärkt den treibenden Rhythmen des Drum & Bass.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT