Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Erfolg für die Polizei: 27-Jähriger nach rund 100 Einbrüchen geschnappt

Bekämpfung der Wohnungseinbruchkriminalität

MAINFRANKEN. Einen beachtlichen Erfolg im Kampf gegen bandenmäßig begangenen Wohnungseinbruch hat die Besondere Aufbauorganisation des Polizeipräsidiums Unterfranken vorzuweisen. Nach monatelangen Ermittlungen ist Mitte März ein 27-Jähriger wegen dreier Einbrüche verhaftet worden. Er steht im Verdacht, als Teil einer Bande für über 100 weitere Delikte in der Region Würzburg verantwortlich zu sein. Zwei weitere Beschuldigte werden mit Haftbefehlen gesucht.

Am Dienstag, den 17.03., waren die Ermittler mit einem auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg erlassenen richterlichen Durchsuchungsbeschluss und einem Untersuchungshaftbefehl an der Wohnung des 27-Jährigen im Landkreis Würzburg aufgetaucht. Vorangegangen waren monatelange und intensive Ermittlungen zu Einbrüchen in Wohnungen und Häusern in der Stadt Würzburg sowie dem Landkreis, die sich seit November 2014 ereignet hatten. Zug um Zug hatten sich dann die belastenden Hinweise gegen die Gruppe immer weiter verdichtet. So kamen die Beamten auch auf die beiden weiteren Beschuldigten im Alter von 32 und 38 Jahren. Diese sind derzeit untergetaucht, werden aber mittlerweile mit Haftbefehlen des Amtsgerichts Würzburg gesucht.

Weitere Ermittlungen nötig

Im Fokus der Überprüfungen stehen jetzt rund 100 Delikte, für die das Trio verantwortlich sein könnte. Der Verhaftete machte im Rahmen der Vorführung beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Würzburg bereits erste Angaben. Jetzt beginnt für die Ermittler eine weitere Sisyphusarbeit.

In den nächsten Wochen werden jetzt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg entsprechende Spuren ausgewertet und auch Vernehmungen folgen, die bei der Aufklärung der infrage kommenden Einbruchsdelikte helfen sollen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT