Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Tragischer Verkehrsunfall auf B 286: 21-Jährige Fahrerin tot

Beifahrer schwerst verletzt

LÜLSFELD, LKR. SCHWEINFURT. Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am späten Samstagnachmittag auf der B 286 ereignet. Eine junge Frau war mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Der Beifahrer erlitt schwerste Verletzungen. Ein Baby, das sich ebenfalls im Fahrzeug befand, hat den Aufprall leicht verletzt überlebt. Für die Dauer der Bergungsarbeiten war die B 286 komplett gesperrt.

Gegen 16:30 Uhr war die 21-Jährige am Steuer eines Mercedes von Neuses am Sand in Richtung Gerolzhofen unterwegs. Nach momentanen Erkenntnissen kam sie aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Fahrerin und ihr ein Jahr älterer Beifahrer in dem Auto eingeklemmt. Die junge Frau verstarb noch an der Unfallstelle, der Mann erlitt schwere Verletzungen und wurde in eine Klinik gebracht.

Baby mit leichten Verletzungen gerettet

Die im Wrack eingeklemmten Personen mussten von der Feuerwehr befreit werden. Auf der Rückbank des Pkw befand sich ein Baby, das zügig aus dem Fahrzeugfond gerettet werden konnte. Es kam mit leichten Verletzungen davon und wurde ebenfalls in eine Kinderklinik gebracht. An dem Mercedes entstand Totalschaden. Vor Ort waren Kräfte der Feuerwehren aus Gerolzhofen, Unterspießheim und Neuses am Sand eingesetzt.

Bislang ist völlig unklar, warum die Pkw-Lenkerin nach links über die Gegenfahrbahn von der Straße abgekommen war. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Gerolzhofen, die auch die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache führen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT