Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Fußballderby mit geringen Störungen

Fangruppen getrennt

WÜRZBURG. Mit geringen Störungen ist am Dienstagabend das Lokalderby in der Regionalliga Bayern zwischen den Würzburger Kickers und dem FC Schweinfurt 05 verlaufen. Unter den 5407 Fans befanden sich ca. 430 Gästefans.

Die Würzburger Polizei hatte sich auf das Unterfrankenderby gut vorbreitet. Die Einsatzkräfte sorgten rund um das Spiel für einen reibungslosen Verlauf. Während des Spieles hatten beide Fanlager versucht mit Plakaten die jeweilige Gegenseite zu provozieren. Die Mannschaften trennten sich mit einem Endstand von 2:0 für die Würzburger Kickers. Nach Spielende wurde im Gästeblock ein kleines Feuer entzündet.

Die eingesetzten Polizeikräfte konnten im Nachgang die verfeindeten Fangruppen voneinander fernhalten und weitere Konfrontationen verhindern.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT